Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

83 Matrosen gingen von Bord

Joseph-Henneweg-Schule

Nach 1150 Reisetagen ohne Meuterei musterten gestern 83 Matrosen aus. Dieses schöne Bild fand Klassenlehrerin Hildegard Tönnes für das, was sich in der Joseph-Hennewig-Gemeinschaftsschule tat.

HALTERN

von Von Elisabeth Schrief

, 22.06.2012
83 Matrosen gingen von Bord

<p>Es durfte auch temperamentvoll zu brasilianischem Latin-Pop von Michel Teló getanzt werden. <p></p> RN-Foto: Schrief</p>

83 Schüler nahmen Abschied unter jenem Motto, unter dem sie schon zum Eintritt in die 5. Klasse gestartet waren: Leinen los! Damals begannen sie einen neuen Schulabschnitt, gestern traten sie hinaus ins Leben. "Von jetzt an steuert Ihr in viele Richtungen, Ihr seid die Abreisenden in eine andere Welt", beschrieb Schulleiterin Dagmar Perret die Wende.

52 Schüler beginnen eine Ausbildung, vier bereiten sich mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr auf ihre Berufe vor, sechs schafften die Fachhochschulreife und besuchen wie weitere 15 Schüler künftig eines der Berufskollegs. "Ein ausgezeichnetes Ergebnis", lobte Dagmar Perret den Jahrgang.Lernen, Leben, Lachen und Lieben "Möge Euer Schiff auch künftig nie auf Grund laufen und möget Ihr immer Menschen finden, die Euch zur Seite stehen", gab sie den Absolventen mit auf den Weg. Helga Ferling, stellv. Bürgermeisterin, gratulierte den Schülern, zugleich auch dem "hervorragenden Lehrerkollegium". Hildegard Tönnes knüpfte an. Eine gute Schule wie die Joseph-Hennewig-Schule zeichne sich durch vier "L`s" aus: Lernen, Leben, Lachen und Lieben. Trotz mancher Schlingerkurse habe es immer etwas zu lachen gegeben und die Liebe habe man in den Pausen beobachten können, "wenn die Blicke zur Wolke 7 gingen." Hildegard Tönnes gab den Absolventen ein schönes Kompliment mit: "Eine Crew mit echtem Teamgeist" sei in den sechs Jahren Joseph-Hennewig-Schule gewachsen. Die Schülersprecherinnen Justine Reintjes und Viktoria Anklam dankten den Lehrern.Feier im Prickingshof Die Zeit sei manchmal stürmisch gewesen, aber "wir haben gelernt, unseren Mann und unsere Frau zu stehen." So heiter wie die Reden, so heiter war das Programm mit Show- und Gesangseinlagen. Am Abend warf das Schiff dann Anker im Sythener Prickings-Hof zur letzten Bordparty.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Entlassfeier der Hauptschule

Eindrücke von der Entlassfeier der Joseph-Henneweg-Hauptschule
22.06.2012
/
Klassenlehrer Bernd Ostrowski gratulierte zum bestandenen Schulabschluss.© Foto: Elisabeth Schrief
Schulleiterin Dagmar Perret verabschiedete die Abreisenden: "Wichtig ist, dass Ihr neue Leinen findet, die Euch Sicherheit bieten."© Foto: Elisabeth Schrief
Manche Schülerinnen stachen mit ihrem Styling ganz besonders heraus.© Foto: Elisabeth Schrief
Der besondere Tag wurde auch besonders gefeiert: Alle Schülerinnen und Schüler machten sich für ihre Abschlussfeier schick.© Foto: Elisabeth Schrief
Die Tanz-AG eröffnete die Abschiedsfeier für die Zehntklässler.© Foto: Elisabeth Schrief
Der Tanz zu Michel Telós "Ai Se Eu Te Pego" machte die Jungs ein wenig ratlos.© Foto: Elisabeth Schrief
Es durfte auch temperamentvoll getanzt werden: Zu Michel Teló "Ai Se Eu Te Pego".© Foto: Elisabeth Schrief
Würdig, feierlich und heiter gestaltete sich die Abschlussfeier in der Joseph-Hennewig-Schule.© Foto: Elisabeth Schrief
Mit Gesangs- und Showeinlagen gestalteten die Zehntklässler ihre Abschlussfeier in der Turnhalle.© Foto: Elisabeth Schrief
Die Schülersprecherinnen Justine Reintjes und Viktoria Anklam dankten Eltern und Lehrer: "Sie haben uns oft vor dem Ertrinken gerettet."© Foto: Elisabeth Schrief
Schlagworte Haltern

Lesen Sie jetzt