Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die B58 wird in Hullern ab Montag vier Wochen lang gesperrt

Baustelle

Die Fahrbahnsanierung der B58 bringt den Anwohnern in Hullern ab Montag (3. September) lange Umwege. Auf unserer Karte zeigen wir, welche Abschnitte der wichtigen Strecke betroffen sind.

Hullern

, 01.09.2018
Die B58 wird in Hullern ab Montag vier Wochen lang gesperrt

Die B58 (Hullerner Straße) wird wochenlang gesperrt. © Ingrid Wielens

Erst am Donnerstagabend habe die Stadtverwaltung die endgültige Information vom Landesbetrieb Straßen NRW bekommen, heißt es. Etwa vier Wochen lang müsse die B58 (Hullerner Straße) ab Montag zwischen der westlichen Einmündung der Hauptstraße (Hullern) und Kökelsumer Straße (Olfen) komplett gesperrt werden. Eine Umleitung werde über die Westruper Straße ausgewiesen.

Eine halbseitige Sperrung sei nicht möglich, weil es neue Vorschriften zur Mindestgröße von Sicherheitsräumen für die Arbeiter gebe, heißt es von Straßen NRW. Für eine halbseitige Sperrung müsse die Straße mindestens 8,80 Meter breit sein.

Folgende Umleitung wird empfohlen:

Nachfolgende Arbeiten im Randbereich der Straße oder Arbeiten, die während des fließenden Verkehrs möglich sind, werden mit Hilfe einzelner Sperrungen, meist mit Ampelsteuerung, ausgeführt. Diese Arbeiten sollen voraussichtlich bis etwa Mitte Oktober andauern und bis zum Flaesheimer Damm reichen.

Die Buslinie 272 der Vestischen wird deswegen ab Montag umgeleitet. Die Haltestelle „Heimingshof“ wird in der gesamten Bauzeit gar nicht angefahren. Die Haltestellen „An der Wohrt“ und „Am Waldrand“ werden zu den jeweiligen „E-Wagen-Haltestellen“ verlegt und die Haltestelle „Krummstiege“ wird auf die Ringstraße verlegt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt