Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener half Unfallopfer und verletzte sich

DORSTEN/MARL Am Dienstagmittag kam es auf der A 52 zwischen den Anschlussstellen Marl-Zentrum und Marl-Brassert in Fahrtrichtung Gelsenkirchen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Dorstener half und verletzte sich dabei.

von Von Guido Bludau

, 12.08.2008

Ein 19-jähriger Gelsenkirchener fuhr auf der linken Fahrspur und verlor aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Grünbereich. Zuvor streifte er noch einen anderen Pkw.

Der Wagen des 19-Jährigen blieb auf dem Dach neben der A 52 liegen. Der Gelsenkirchener wurde durch den Unfall schwer verletzt und im Fußraum mit den Beinen eingeklemmt. Der Dorstener war als einer der ersten Helfer an der Unfallstelle und befreite den Fahrer aus dem zerstörten Fahrzeug, dabei verletzte sich der 39-jährige Dorstener leicht am Arm. Nach seiner Aussage waren einige Unfallzeugen zuvor an der Unfallstelle, ohne zu helfen, vorbei gefahren. Eine Notärztin versorgte den schwerletzten Mann aus Gelsenkirchen, bevor er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren wurde. Die Feuerwehr Marl sicherte die Unfallstelle ab und sperrte dazu einen Fahrstreifen.

Lesen Sie jetzt