Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Edeka-Center reift im Rekordtempo heran

Daddy-Grundstück

Schon am Freitag, 6. Juli, richtet Michael Hiesgen das neue Edeka-Center auf dem ehemaligen Daddy-Grundstück. Bürgermeister Bodo Klimpel kann angesichts des hohen Tempos nur staunen.

HALTERN

von Von Elisabeth Schrief

, 18.06.2012
Edeka-Center reift im Rekordtempo heran

Auf dem Daddy-Gelände wächst der Edeka-Markt im Rekordtempo heran.

Zurzeit werden die Fundamente für den Markt gegossen, auch 10 000 Tonnen Schotter aus Beton und Kalksandstein vom ehemaligen Diskothekengebäude dienen als Baustoffgrundlage für das neue Gebäude.Ende der Woche kommen die Fertigelemente, so dass das Grundgerüst zum Richtfest tatsächlich steht. Nach dem Richtfest beginnen die Gewerke mit ihren Auftragsarbeiten. Schon Anfang Oktober soll der 2600 Quadratmeter große Supermarkt an der Wasserwerkstraße eröffnet werden. Die Hiesgen Grundstücksverwaltungs GbR ist zuversichtlich, den Zeitplan einhalten zu können. Man arbeite zielstrebig, aber ohne Zeitdruck, hieß es aus dem Büro Hiesgen.

Parallel laufen im Hintergrund der Abriss und die Entsorgung weiter. Ursprünglich sollte zeitgleich ein Spielcasino gebaut werden. Die Pläne sind zunächst zurückgestellt. Im Mai 2011 hatte die Stadt der Hiesgen Grundstücksverwaltung einen positiven Bauvorentscheid zugestellt. Es gab große Bedenken, weil die Innenstadt eigentlich vor weiterer Konkurrenz geschützt werden soll. Doch zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Bebauungsplan für das Gewerbegebiet südlich der Bahnlinie; aus juristischer Sicht musste die Stadt schließlich die Genehmigung erteilen.

Lesen Sie jetzt