Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Stadt ist Anfang September im Ausnahmezustand

Heimatfest

Heimatfest, das bedeutet am ersten September-Wochenende Ausnahmezustand in den Straßen der Innenstadt. Hauptattraktion neben dem Programm auf den drei Bühnen auf dem Markt, im Park und in der Muttergottesstiege sind die Stände der "kreativen Händler".

HALTERN

von Von Elke Rüdiger

, 25.08.2010
Eine Stadt ist Anfang September im Ausnahmezustand

Horst Bilkenroth, Christoph Kleinefeld, Helmut Kiski und Josef Löbbing stellten das Heimatfest-Programm vor.

Hauptact am Sonntagabend: "The Rattles".  21 Halterner präsentieren ihre Kunst auf der Künstlermeile im Gantepoth, weitere 38 Hobbykünstler aus den Nachbarstädten stellen am Disselhof aus. Gerne lassen sie sich auch bei der Arbeit über die Schulter sehen.

„Jetzt ist alles in trockenen Tüchern“, atmet Helmut Kiski von der Stadtagentur auf. In deren Verantwortung liegen in diesem Jahr wieder Organisation, Planung und Koordination des Heimatfestes. Nicht nur, aber auch nach der Loveparade wurden Sicherheitsvorkehrungen überprüft, verschärft und nachgebessert. Straßensperren, Parkmöglichkeiten, Öffnungszeiten der Geschäfte, das komplette Programm, ... – über alles informiert der gelbe Flyer.

Aber bis es so weit war, kam das Team ordentlich ins Schwitzen: Koordination mit DRK, Krankenhaus, Feuerwehr, Bau-, Ordnungs-, Jugendamt, Polizei. Die Not- und Rettungswege sind freizuhalten, Security rund um die Uhr, Jugendschutzbestimmungen, Mülltonnen sind aufzustellen und Blumenkübel aus dem Weg zu räumen, Behindertenparkplätze einzurichten, Sperrung der Innenstadt, Samstag und Sonntag, 10 bis 19 Uhr...

Die Verteilung der Bierstände wurde gelost – „Die Methode ist gerecht“, sagte Kiski. Vertreten mit Trödel, Basteleien, Pfannkuchen, Reibeplätzchen, Bierständen, Guiness und Wein, Cocktails, Waffeln, Kaffee und Kuchen sind ATV, TuS Haltern, TuS Sythen, Hegering, Ajuda, Junge Gemeinschaft, Brasilien Cooperative, Schützen-Kompanien und Haltern-West, Volksliedchor, Fördergemeinschaft Erich-Kästner-Schule, Fördervereine MArtin-Luther-Schule und Joseph-König-Gymnasium sowie das Ernst-Lossa-Haus. Nicht zu vergessen das Hof-Cafe des Lions Clubs und der Kinderflohmarkt in der Lippstraße und Muttergottesstiege (Anmeldung am Dienstag, 31.8., 15 Uhr, Altes Rathaus).

Ein tolles Musikprogramm erwartet die Gäste vom 3. bis 5. September. Wieder dabei sind „Skunk Train“ (Jazzfrühschoppen Sonntag 11 bis 14 Uhr vor dem Friseursalon Althoff) und „Swinging Boys & One„ (Sonntag 14 bis 17 Uhr, Bühne Stadtsparkasse)

Lesen Sie jetzt