Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einkauf in historischen Mauern

HALTERN Ein modernes Mittelzentrum und ein historischer Stadtkern: Wie passen diese Pole zusammen? Die neue Gestaltungs- und Werbesatzung für Haltern soll beide miteinander verbinden.

von Von Silvia Wiethoff

, 29.08.2008
Einkauf in historischen Mauern

Nicht nur das historische Gebäude-Ensemble mit dem Alten Rathaus am Markt soll erhalten bleiben.

Die über Jahrhunderte gewachsene Altstadt bleibt ein Mittelpunkt mit Geschäften, Dienstleistungen und kulturellen Veranstaltungen. Das Angebot und die unverwechselbaren historischen Bauten soll bei Bürgern der Stadt sowie bei auswärtigen Besuchern Lust auf Verweilen, Wiederkommen und vor allem Einkaufen machen.

Nachdem die Gestaltungssatzung den Prozess der öffentlichen Auslegung durchlaufen hat und Anregungen der Bürger eingeflossen sind, ist sie nun reif zur Verabschiedung. Eine umfangreiche Stellungnahme hatte die Werbegemeinschaft Haltern abgeliefert, die vor allem die vorgesehenen Regelungen für „Werbeanlagen - Schriftzüge“ betraf. Die Kaufleute fühlten sich von den bis in die Details gehenden Vorschriften gegängelt. Keine der heutigen Fassaden sei unter den Voraussetzungen der neuen Gestaltungssatzung genehmigungsfähig, erklärte Christoph Kleinefeld, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft Haltern.

Soweit es die Verwaltung für vertretbar hielt, wurden die von der Kaufmannschaft vorgetragenen Änderungen oder Ergänzungen in der aktuellen Version der Gestaltungssatzung berücksichtigt. Auch hier überwiegen die Details. Rundum zufrieden sind die Kaufleute nicht, denn sie hätten sich gern mehr Spielraum bewahrt. Die Gestaltungssatzung in ihrer jetzigen Form wird also einen Kompromiss zwischen den Interessenlagen darstellen.

  Die Gestaltungs- und Werbesatzung steht am kommenden Donnerstag, 4. September, um 17.30 Uhr auf der Tagesordnung des Stadtentwicklungsausschusses. der im Sitzungssaal der Muttergottesstiege tagt.

Lesen Sie jetzt