Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrer bemerkte Brand im Motorraum und verließ geistesgegenwärtig in Haltern die Autobahn

Feuerwehreinsatz

Mit dem Brand eines Kleintransporters hatte die Halterner Feuerwehr am Montagmorgen gleich zweimal zu tun. Nach dem ersten Löscheinsatz fing das Fahrzeug wenig später erneut Feuer.

HALTERN

, 02.07.2018
Fahrer bemerkte Brand im Motorraum und verließ geistesgegenwärtig in Haltern die Autobahn

Der Motorraum des Fahrzeugs hatte Feuer gefangen. © Foto: Guido Bludau

Gleich zweimal musste die Feuerwehr am Montagmorgen zu einem Pkw-Brand auf der Weseler Straße (B 58) in Höhe des Pendler-Parkplatzes ausrücken.

Gegen 8.40 Uhr war es erstmals wegen eines technischen Defekts zu dem Feuer im Motorraum gekommen. Der Fahrer des Kleintransporters, ein 56 Jahre alter Mann aus Bochum, hatte auf der Autobahn schwarzen Qualm, der aus dem Motorraum aufstieg, bemerkt. Geistesgegenwärtig verließ er die Autobahn und hielt auf dem Seitenstreifen der Bundesstraße 58 an.

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle, während der Löscharbeiten war eine Spur der Weseler Straße gesperrt.

Eine knappe Stunde später hatte das Fahrzeug dann erneut im Motorraum Feuer gefangen – die Einsatzkräfte rückten ein zweites Mal zur Weseler Straße aus. Der Kleintransporter wurde schließlich abgeschleppt.

Lesen Sie jetzt