Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gebäudemanagement soll überprüft werden

Haupt- und Finanzausschuss

Im Haupt- und Finanzausschuss führen die Parteien rege Diskussionen; während sich die Grünen benachteiligt fühlen, beschäftigt sich die CDU aufgrund von Anregungen mit dem Gebäudemanagement.

HALTERN

von Von Silvia Wiethoff

, 27.06.2012

Parteipolitisches Geplänkel im Haupt- und Finanzausschuss bei der Vorstellung der Sparvorschläge durch Bürger und den Stellungsnahmen aus dem Rathaus: Die Fraktion der Grünen und der SPD kritisierten, dass in der Vorlage der Verwaltung auf einen Antrag der CDU zur Parkraumbewirtschaftung verwiesen wurde, während ihre Initiativen zu anderen Sachthemen unerwähnt blieben. „Nicht nur der liebe Gott und die CDU machen für Haltern schöne Dinge“, erklärte Anette Fleuster für die Grünen und erinnerte an einen Antrag ihrer Partei zum Gebäudemanagement in der Muttergottesstiege. Die SPD macht für sich geltend, dass sie schon 2008 die Umstellung der Straßenlaternen auf LED-Technik beantragt habe.

CDU-Fraktionschef Franz Schrief spezifizierte aufgrund der Anregungen aus der Bürgerschaft für die Union einen Antrag von 2010, der sich ebenfalls mit dem Gebäudemanagement beschäftigt. Die CDU möchte durch die Verwaltung prüfen lassen, wie und wann die in der Muttergottesstiege angemieteten Räume freigezogen werden können. Außerdem soll geklärt werden, wo die Ämter, die zurzeit in der Muttergottesstiege angesiedelt sind, alternativ in städtischen Immobilien untergebracht werden können.

Lesen Sie jetzt