Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesangsspektakel in der Erlöserkirche

Jubiläumssfeier

Seit 100 Jahren gibt es die Erlöserkirche, seit 100 Jahren wird in der Kirche gesungen. Logisch, dass ein Chorkonzert zum Programm der Jubiläumsfestwoche gehört. Am Mittwochabend war es soweit. Sage und schreibe elf Chöre sangen gemeinsam.

HALTERN

von Von Florian Wilms

, 21.06.2012

„Wenn ich mich so umschaue, wünsche ich mir, es wäre jeden Sonntag so“, begrüßte Pfarrer Janzen die schmunzelnde Gemeinde. Die Erlöserkirche hat die Halterner Chöre zu einem gemeinsam Konzert mit breitem Repertoir eingeladen. „Der Gesang gehört einfach dazu“ sagt der Pfarrer und verweist auf die Verkündigung. „Der Gesang und die Musik gehen zum Herzen und das meist schneller als das gesprochene Wort“, verdeutlicht er den wichtigen Stellenwert der Musik. Den Anfang der Konzertreihe machte der Kircheineigene Chor unter Leitung von Sung-Jin Suh mit dem Klassiker „Großer Gott, dich loben wir“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Nach dem zweiten Stück „Halleluja, lobt Gott in sein’m Heiligtum“ trat der Flaesheimer Kirchenchor vor den Altar und stimmte zwei „anspruchsvolle Stücke“, wie Reinhold Kühnle, Moderator des Abends, kommentierte. Im Anschluss erfüllten die Chorvereinigung Haltern, der Seestadtchor, der Männergesangsverein Lavesum und der Kirchenchor St. Andreas die Erlöserkirche mit kraftvollen Tönen. Die Good News Singer sangen als einzige Gruppe auf Englisch. Schwungvoll gaben sie „This little light of mine“ zu ihrem besten. Der Kolpingchor und die Kantorei St. Sixtus machten den Abschluss ehe das große Finale bevorstand. Achtstimmig stimmten die Sänger „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy aus dem 100. Psalm an. „Es war ein gewaltiges Gesangsspektakel. Einfach wunderbar“, sagt ein begeisterter Zuhörer.

Lesen Sie jetzt