Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Glasfaser-Kabel liegen in Lippramsdorf seit Monaten vor dem Haus

Bauarbeiten stocken

„Es tut sich nichts mehr“, sagt Gregor Mertmann aus Lippramsdorf. Er ärgert sich seit Monaten über die Firma Deutsche Glasfaser. „Seit Februar haben wir die Kabel vor dem Haus liegen.“

LIppramsdorf

, 14.07.2018
Glasfaser-Kabel liegen in Lippramsdorf seit Monaten vor dem Haus

Auch in der Innenstadt liegen jetzt die anschlussbereiten Glasfaserkabel vor den Häusern. © Jürgen Wolter

„Seitdem hört man von der Glasfaser gar nichts mehr“, sagt Gregor Mertmann. Er wohnt an der Ostendorfer Straße in Lippramsdorf-Freiheit.

Mertmann hat sich mit dem Kundenservice in Verbindung gesetzt. Im Kundenbüro in der Halterner Innenstadt erhielt er die Auskunft, im Juni würde mit dem Verlegen der Hausanschlüsse begonnen. Beim Anruf der Hotline sei ihm sogar gesagt worden, dass das beauftragte Unternehmen gewechselt werden müsse. Deshalb sei es möglich, dass der Hausanschluss in diesem Jahr nicht mehr erfolgen könne, so Mertmann.

Der Lippramsdorfer ärgert sich vor allem über die mangelhafte Kommunikation des Unternehmens. „Erst wird jede Menge Werbung gemacht, und dann wird man links liegen gelassen“, sagt er.

Anschlüsse sollen in einer Woche kommen

Die Aussage, dass die Anschlüsse in diesem Jahr nicht mehr erfolgen würden, sei falsch, erklärt dazu Jennifer Epp, Pressesprecherin der Deutschen Glasfaser. „Im Kundenbüro ist sie definitiv nicht gemacht worden. Außerdem kann ich mitteilen, dass in einer Woche mit dem Verlegen der Hausanschlüsse in Lippramsdorf-Freiheit begonnen wird“, so Epp weiter. Welche Straßen zuerst dran sind, werde aber vor Ort entschieden.

Lesen Sie jetzt