Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handy geraubt und mit Hammer ins Gesicht geschlagen

Brutaler Raubüberfall

Opfer eines brutalen Raubüberfalls wurden ein Halterner und ein Marler am frühen Sonntagmorgen auf dem Kärntner Platz.

von HALTERN

, 15.08.2010

Gegen 5.20 Uhr waren der 26-jährige Halterner und sein 27-jähriger Bekannter aus Marl gerade dabei, einen Autoschlüssel aus dem Gully zu fischen. Plötzlich wurden sie von zwei ihnen unbekannten Männern mehrfach geschlagen und getreten. Dem Halterner wurde ein Handy geraubt. Dem 27-Jährigen wurde mit einem Zimmermannshammer, den er zur Öffnung des Gullys verwendet hatte, auf die Nase geschlagen. Danach entwendeten die Täter den Hammer ebenfalls und entfernten sich in Richtung Bahnhof. Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • 1. kurze schwarze Haare, Geheimratsecken, Brille, Jeans, T-Shirt, Südländer, 20 bis 25 Jahre alt
  • 2. ebenfalls kurze dunkle Haare, Südländer, 20 bis 25 Jahre alt, zur Bekleidung kann nichts gesagt werden.

Durch Zufall kam eine Rettungswagenbesatzung am Kärntner Platz vorbei, die sich um die Verletzten kümmerten. Die Opfer verweigerten jedoch den Transport in ein Krankenhaus.

Lesen Sie jetzt