Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Henning von Kopp-Colomb schrieb Gemeindechronik

"Ihr seid das Salz der Erde"

Eine Chronik für die evangelische Gemeinde in Haltern hat Henning von Kopp-Colomb in beeindruckender Arbeit erstellt. "Ihr seid das Salz der Erde" heißt das Werk des Alt-Presbyters.

HALTERN

von Von Elisabeth Schrief

, 08.06.2012
Henning von Kopp-Colomb schrieb Gemeindechronik

Die Tür zum Kirchtum ist das Entree zum Buch über die Geschichte der evangelischen Kirchengemeinde Haltern. Pfarrer Karl Henschel dankte gestern Ehepaar Henning und Agnes von Kopp-Colomb für die akribische, vor allem wertvolle Arbeit.

Superintendent Rolf Sonnemann beschrieb 1989 zum Stadtjubiläum den Platz der Christen in Haltern: „Suchet der Stadt Bestes, indem ihr Christen Salz dieser Stadt seid“. Henning von Kopp-Colomb leitete daraus den Titel seines Buches über die Geschichte der evangelischen Gemeinde ab. Die Gemeindechronik „Ihr seid das Salz der Erde“ beschäftigte den 74-jährigen Alt-Presbyter und Synodalältesten seit Sommer letzten Jahres. Monatelang recherchierte er, interviewte Zeitzeugen, suchte in Archiven bis Bielefeld, las alte Haushaltspläne und die Chronik der Martin-Luther-Schule oder entzifferte handschriftlich geführte Abkündigungsbücher. So führte er die vor 23 Jahren verfassten „Anfänge der Evangelischen Kirchengemeinde Haltern“ bis in die Gegenwart fort.

„Die Quellenlage war zeitweise dünn, zum Beispiel nach dem Krieg, als aufgrund des Papiermangels wenig aufgezeichnet wurde“, reflektiert Henning von Kopp-Colomb seine arbeitsintensive Schaffensphase, in der Ehefrau Agnes große Unterstützung leistete. Agnes von Kopp-Colomb redigierte nicht nur, sie ist auch für das bis ins Detail durchdachte Layout verantwortlich. „Entstanden ist ein schönes, materialreiches Geschichtswerk, über das ich mich sehr freue“, stellte Pfarrer Henschel gemeinsam mit dem Ehepaar von Kopp-Colomb die 258-seitige mit 200 Bildern angereicherte Arbeit vor. Superintendent Peter Burkowski schreibt dazu: „Es ist beeindruckend, welcher Reichtum des kirchlichen Lebens insbesondere durch die Geschichte und die Erinnerungen der Presybter zum Ausdruck kommen.“ Henning von Kopp-Colomb hat den Fokus auf die Zeit vor und nach den Weltkriegen gelegt, das Wachsen der Kirche nach 1945 durch den Flüchtlingsstrom und auf die Friedensbewegung. „Diese Arbeit hat mich gereizt. Viele haben gesagt, das schaffst du nie“, aber Henning von Kopp-Colomb hat das Gegenteil bewiesen. Er gibt der evangelischen Kirche zum Jubiläum durch Erinnerung und Vergewisserung einen verlässlichen Ort mit Zukunft.  

„Ihr seid das Salz der Erde“, 15 Euro, ab Montag im Gemeindebüro erhältlich.

Lesen Sie jetzt