Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Für viele war der Kreisjugendzeltplatz ein Paradies. Bald breitet sich nur noch Unkraut auf dem Gelände aus. Der Abschied tut weh, die Zukunft ist ungewiss.

Sythen

, 21.08.2018

Gerhard Schmidt blickt sich auf dem Kreisjugendzeltplatz um. „Es ist traurig“, sagt der Vorstand der Werkstatt „Die Brasserter Arbeit eG“.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt