Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Millionenschaden bei Großbrand in Heiden

HEIDEN / DORSTEN Ein Großbrand hat am Donnerstagabend die neue Lagerhalle eines Speditionsunternehmens im Heidener Gewerbegebiet an der Schulze-Delitzsch-Straße vernichtet. Feuerwehrmänner aus Dorsten halfen den Heidener Einsatzkräften.

15.08.2008
Millionenschaden bei Großbrand in Heiden

Die Dorstener Wehrleute halfen bei den Löscharbeiten in Heiden.

Durch das in der Halle in einem Industriegebiet gelagerte und verbrannte Kunststoffgranulat entstand eine kilometerweit sichtbare Rauchsäule, die auch im Dorstener Norden noch sichtbar war. Luftmessungen von Feuerwehr und Umweltbehörde haben laut Polizei aber keine Gefährdung der Anwohner ergeben. 150 Kräfte der Feuerwehren rückten aus Rhade, der Hauptwache Dorsten sowie aus Borken, Reken, Gemen, Vreden, Ahaus und Gescher zur Unterstützung an. Insgesamt waren über 30 Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz. Die Löscharbeiten dauern voraussichtlich bis Freitagnachmittag an.   Polizeibeamte sperrten den Verkehr auf der L 600 (Verbindung Heiden - Reken) im Bereich des Brandortes. Hinweise zur Brandursache können noch nicht gegeben werden. Die Schadenshöhe wurde mit etwa eine Mio. Euro beziffert.

Lesen Sie jetzt