Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Liebe gepackt

HALTERN Es ist ein großer bunter Stapel voller Geschenke, der sich mitten im SV-Raum der Realschule auf mehreren Tischen türmt.

von Von Heike Riemann

, 11.12.2007
Mit Liebe gepackt

Die Schülervertretung der Realschule gestern packte rund 100 Pakete in das Auto von Maria Bongers vom Sozialdienst katholischer Frauen Recklinghausen.Foto:Riemann

Gepackt haben die Schülerinnen und Schüler diese liebevoll eingepackten Kartons für Kinder, denen es oftmals an dem Notwendigsten mangelt. Für Flüchtlingskinder, die jetzt in Deutschland ein neues Zuhause gefunden haben. Bereits seit drei Jahren hat die Schülervertretung der Realschule eine eigene Aktion "Schuhkarton" ins Leben gerufen.

Alle Päckchen und Pakete, diesmal sind es fast 100 Stück, gehen an den Sozialdienst katholischer Frauen in Recklinghausen. Gestern nahm dessen Mitarbeiterin Maria Bongers die Pakete mit großer Freude entgegen: "Wir betreuen insgesamt 32 Nationalitäten.

Viele von den Flüchtlingen können sich natürlich keine Weihnachtsgeschenke leisten." Da diesmal auch das mohammedanische Opferfest in zeitlicher Nähe zum Weihnachtsfest gefeiert wird, freut sich Maria Bongers besonders aus die Gaben aus Haltern: "Auch bei diesem Fest ist es üblich Geschenke an die Kinder zu verteilen." Eingepackt wurden diesmal vor allem Dinge, die die Kinder für den Unterricht benötigen, also Schulhefte, Lineale und Radiergummis. Doch natürlich haben sich die Schüler auch andere Dinge mit dazu gepackt, so etwa Kaugummis, Spielzeug - Dinge eben, über die sich jedes Kind, gleich welcher Nationalität, freut.

Lesen Sie jetzt