Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei fasst Verdächtige nach Überfall an Halterner Unterführung

Lippspieker

Fast zwei Monate ist es her, dass einem 16-Jährigen an der Unterführung am Lippspieker von Unbekannten ins Gesicht geschlagen wurde. Jetzt hat die Polizei mehrere Verdächtige.

Haltern

, 18.07.2018

Nach Angriffen auf Passanten an der Unterführung am Lippspieker am Abend des 23. Mai ist es der Polizei gelungen, vier Tatverdächtige zu ermitteln.

Zwei 16-jährige Halterner waren damals gegen 21.15 Uhr zwischen Hullerner Straße und Lippspieker unterwegs. Auf ihrem Weg wurden sie von vier jungen Männern angesprochen. Einer der Männer schlug einem 16-Jährigen unvermittelt ins Gesicht und trat noch auf ihn ein, als er auf dem Boden lag. Der Jugendliche wurde im Krankenhaus behandelt.

Tatverdächtiger kommen aus Marl und Haltern am See

Die Ermittlungen und Befragungen ergaben einen Tatverdacht gegen einen 20-jährigen Marler als denjenigen, der geschlagen hat. Gegen ihn wird jetzt wegen gefährlichen Körperverletzungen ermittelt. Ein 19-jähriger Marler und zwei weitere Begleiter aus Haltern am See (16 und 17 Jahre alt) konnten ebenfalls ermittelt werden.

Lesen Sie jetzt