Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tannenbaum gehört nicht in den Kamin

HALTERN Ein Adventskranz, der Feuer fängt, brennende Kamine - Schornsteinfeger Heinz Mohnitz hatte in der Vorweihnachtszeit schon so manch böses Erlebnis. Erst am vergangenen Samstag wurde er zu einem Kaminbrand gerufen.

von Von Heike Riemann

, 27.12.2007

"Aus diesem Grund", so der Schornsteinfeger, "gehört es immer wieder zu meiner Arbeit, die Menschen auch über die Gefahren aufzuklären." Gerade brennende Kerzen auf frischem Tannengrün waren schon öfters Ursache eines Brandes. Heinz Mohnitz (Foto): "Sicher hat die Häufigkeit dank elektrischer Kerzen abgenommen, doch es kommt immer noch zu Zwischenfällen."

Aus diesem Grund empfiehlt der Schornsteinfeger, der in Haltern wohnt, dessen Bezirk bereits bei Hausdülmen beginnt, brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Viel zum Brandschutz beitragen können auch Rauchmelder: "Die sind in vielen Bundesländern bereits Pflicht." Aber er empfiehlt auch, eine Löschdecke parat zu haben, um eine Kerze, die außer Kontrolle geraten ist, zu bändigen: "Die Löschdecke ist aber auch gut geeignet, wenn Fett in der Bratpfanne anfängt zu brennen. Hierdurch wird der Brand sofort im Keim erstickt."

Sehr in Mode gekommen seien auch Kamin- und Kachelöfen: "Immer mehr Menschen greifen auf diese Art der Wärmegewinnung zurück, dabei handelt es sich ja auch um eine sehr gemütliche Wärme." Dass die Gemütlichkeit manchmal aber auch gefährlich werden kann, weiß der Schornsteinfeger aus Erfahrung. "Kamine, die falsch befeuert werden können schnell zu einem Kaminbrand führen." Desöfteren hat Mohnitz solche katastrophalen Auswirkungen bereits erlebt. Ein Hinweis darauf, dass der Kamin nicht mehr sicher ist, gibt der Glanzruß, der sich im Schornstein-Inneren absetzt: "Dieser darf auch nur von einem Schornsteinfeger-Meister entfernt werden. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben."

Ursache für den Glanzruß kann beispielsweise die Tatsache sein, dass viele ihren Kamin zur Abfallverbrennung nutzen. Mohnitz: "Auch Tannenbäume werden gern im Kamin verbrannt. Das ist äußerst gefährlich, denn das Tannengrün ist zu frisch." Hierdurch lagern sich Stoffe im Schornstein ab, die Kaminbrände herbeiführen können.

Tipps rund ums Feuer geben die Schornsteinfeger. Ansprechpartner vermittelt Heinz Mohnitz unter Tel. 6 94 95.

 

Lesen Sie jetzt