Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihnachtlicher Zauber auf dem Marktplatz

Nikolausdorf wird aufgebaut

Die Aufbauarbeiten für das Nikolausdorf haben begonnen. Seit Mitte der Woche laufen die Vorbereitungen für das weihnachtliche Treiben auf Hochtouren. Vom 28. November bis zum 14. Dezember findet der Nikolauszauber auf dem Markt in diesem Jahr statt.

HALTERN

, 20.11.2014
Weihnachtlicher Zauber auf dem Marktplatz

Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt. Manchmal hilft der Blick auf die Zeichnungen der Tischlerei Rohlf, die die Einzelteile gefertigt hat.

Weihnachtsmusik, Tannenduft und viele Lichter werden für weihnachtliches Flair sorgen. Im Mittelpunkt: das Nikolausdorf, das bereits zum siebten Mal auf dem Marktplatz aufgebaut wird.

Die offizielle Eröffnung ist heute in einer Woche, am Freitag (28. November) um 17 Uhr. Anschließend können die Besucher bis Mitte Dezember wieder an den Ständen stöbern, Handwerkern über die Schultern schauen, weihnachtlicher Musik lauschen und einen Glühwein genießen. „Das Nikolausdorf schafft eine angenehmere Aufenthaltsqualität und ist in der Adventszeit ein echtes Aushängeschild für unsere Stadt“, ist Christoph Kleinefeld von der Halterner Werbegemeinschaft überzeugt. Auch in diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, sich einen Tisch im Nikolausdorf reservieren zu lassen. „Viele Reservierungen haben wir bereits entgegengenommen“, sagt Josef Löbbing vom Team der Stadtagentur.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Nikolausdorf-Aufbau

Das Nikolausdorf wird derzeit aufgebaut, damit ab dem 28. November mit Weihnachtsmusik, Tannenduft und vielen Lichtern locken kann.
20.11.2014
/
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.In großen Containern lagern die hölzernen Einzelteile, metallenen Schrauben, Bolzen und der Kontergewichte aus Stahlbeton.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Mit dem Gabelstapler lassen sich die Betongewichte transportieren.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt. Holzteile und komplette Seitenwände lagern übers Jahr in Containern.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Ständer und Balken müssen mit Bolzen verbunden werden.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Ständer und Balken müssen mit Bolzen verbunden werden.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Ständer und Balken müssen mit Bolzen verbunden werden.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Ständer und Balken müssen mit Bolzen verbunden werden. Mit vereinten Kräften wird das Ständerwerk aufgerichtet.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.Ständer und Balken müssen mit Bolzen verbunden werden, genau wie die Gewichte am Ständerwerk.© Foto: Holger Steffe
Flott lief am Donnerstag der Aufbau des Nikolausdorfes auf dem Alten Markt.© Foto: Holger Steffe
Schlagworte Haltern

Erneut werde es ein kleines Bühnenprogramm geben, an dem verschiedene Musikschulen, Vereine, Privatpersonen und das Gymnasium sowie das Rockbüro beteiligt sind. Eine Krippe mit lebensgroßen Figuren soll das stimmungsvolle Ambiente ergänzen. Die Kirche wird im Eingangsbereich illuminiert. Daneben wird eine Schafherde ihren Platz beziehen.

„Wir bleiben unserem Konzept treu, werden es im kommenden Jahr aber möglicherweise etwas überarbeiten müssen“, sagt Josef Löbbing von der Stadtagentur. Für spektakuläre Neuheiten fehlen bekanntlich die finanziellen Mittel. Also heißt das Motto weiterhin: klein, aber fein. 

Was erwartet den Besucher sonst noch?
Im Alten Rathaus gibt es einen Künstlermarkt
Im Gewölbekeller wird zum Advents-Café geladen.
Die Glücksthalerziehungen von der Werbegemeinschaft sind jeweils samstags um 15 Uhr. 
Die Geschäfte in der Innenstadt sind an Adventssamstagen bis 18 Uhr geöffnet.
Als Höhepunkt kommt der Nikolaus am 6. Dezember abends über den See gefahren und zieht mit Trommeln und Fanfaren in die Stadt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt