Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handlungskonzept: Besser Rad fahren in Mengede

MENGEDE Bürger können aktiv am Projekt "Radverkehrsförderung im Stadtbezirk Mengede" teilnehmen, das am Donnerstag (28.8.) um 18.30 Uhr im städtischen Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, die Auftaktveranstaltung erlebt.

von Ruhr Nachrichten

, 26.08.2008
Handlungskonzept: Besser Rad fahren in Mengede

Fahrrad fahren im Stadtbezirk Mengede - hier der Radweg am Königshalt - soll attraktiver und sicherer werden.

Stadtbezirksmarketing Mengede, die Technische Universität Dortmund sowie das Stadtplanungs- und Bauordnungsamt setzen einen Diskussions- und Planungsprozess in Gang, der bis Dezember 2009 laufen soll.

Ziel ist es, Erkenntnisse zu sammeln, auf deren Basis Handlungskonzepte initiiert werden können, die speziell auf die Struktur Mengedes abgestimmt sind. Und durch die das Radfahren im Stadtbezirk attraktiviert wird.

Im Vordergrund stehen laut Organisatoren keine teuren baulichen, sondern kostengünstige Maßnahmen, die vor Ort initiiert, unterstützt und umgesetzt werden können. Dazu zählen zum Beispiel Imagekampagnen für den Radverkehr, verkehrssichere Schulwege, Radfahrkurse für Senioren, Fahrradaktionstage oder Abmarkierungen, Wegweiser im Stadtteil oder Fahrradabstellanlagen. Ausdrücklich legen die Organisatoren Wert darauf, dass sich in den Diskussionsprozess innerhalb des Modellprojektes auch Bürger, Vereine, Initiativen und andere Stadtteilakteure einbringen. Sie sind eingeladen, auch die Auftaktveranstaltung am Donnerstag (28.8.) zu besuchen.