Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kurioser Wettbewerb

Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft in Bottrop

BOTTROP Stilvoll Anlauf nehmen, treffsicher zielen und ganz locker aus dem Handgelenk werfen... Frau sollte sich schon mal warm machen: für die erste Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft in Bottrop! Am 11. August wird sich zeigen, welche Trägerin das modische Accessoire gekonnt durch die Luft pfeffert. Es geht um Ehre, Ruhm und um das "Goldene Täschchen".

Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft in Bottrop

Ohne sie geht frau selten aus dem Haus! Die Handtasche findet nun Eingang in die Welt des Sports. Bei der Hantaschen Weitwurf Weltmeisterschaft müssen die Teilnehmerinnen das modische Accessoire möglichst weit und treffsicher durch die Luft werfen.

Das ist doch mal ein sportlicher Wettbewerb der modischen Art: Die Weltmeisterschaft im Handtaschen-Weitwurf (HTWWWM) wird am 11. August erstmals in Deutschland ausgetragen. In Bottrop schleudern Damen-Teams aus rund 16 Ländern Handtaschen durch die Gegend.

In ingesamt vier Disziplinen müssen sich die Teilnehmerinnen messen: Stoßen, Kurbelwurf, Freestyle und Diskuswurf. Die Jury beurteilt nach technischer Ausführung und Choreographie. In Trainingscamps rüsten sich die Nationalteams bereits für den Wettbewerb, feilen an ihren Techniken, Outfits und Wurfweiten.Und es steht viel auf dem Spiel: die weibliche Ehre natürlich, der WM-Titel und schließlich die begehrte Siegertrophäe. Die besten Handtaschen-Werferinnen dürfen das "Goldene Täschchen" mit nach Hause nehmen.

Zu einer echten Weltmeisterschaft gehört natürlich ein echter WM-Song. Den liefert Chris & Taylor mit "The One I used to be". Erst im letzten Jahr hat der Sänger aus Wiesbaden den Deutschen Rock- & Pop-Preis 2011 abgeräumt.

Weltmeisterschaft im Handtaschen-Werfen




Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Konzert in Düsseldorf

Chris Rea entführt Fans auf musikalischen Roadtrip

DÜSSELDORF 2006 hatte sich Chris Rea eigentlich von der Bühne verabschiedet. Doch seine Liebe zur Musik lässt den Gitarristen mit der rauchigen Stimme nicht zu Hause sitzen. In Düsseldorf begeisterte er Tausende Fans, am 26. Oktober ist Rea in Dortmund zu Gast. Zur Einstimmung gibt es hier unsere Eindrücke und Bilder vom Konzert in Düsseldorf.mehr...

Viele Fotos

Nick Cave ging in Düsseldorf tief unter die Haut

DÜSSELDORF Selten erlebt man Konzerte, die - wie Udo Lindenberg sagen würde - so tief rein gehen wie das von Nick Cave and the Bad Seeds in Düsseldorf. In der ausverkauften Mitsubishi Electric Halle nahm die Band ihre Fans mit auf eine Stimmungsachterbahn.mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Charity, Herbst und Rockmusik

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Veranstaltungstipps

Endlich Wochenende: Tanz, Kultur und Blutsaugerei

NRW Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Zusammen mit den Kollegen vom coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!mehr...

Nach drei Jahren Pause

"Rocky Horror Show" kehrt mit neuer Musik zurück

KÖLN Einen gut gelaunten Sky du Mont als Erzähler, neue, rockigere Musik und ein regelrechtes Mitmach-Theater: Die "Rocky Horror Show" feiert ihre Rückkehr auf die Bühnen und kommt auch nach Dortmund, Essen und Oberhausen. Im Kölner Musical Dome gab es 40 Jahre nach der ersten Premiere ein großes Comeback.mehr...

Im Kino

Kinofilm „Victoria und Abdul“ bietet gute Unterhaltung

DORTMUND Als der Lakai der Königin ein Geschenk überreicht, treffen sich ihre Blicke. Ein kurzer Moment stillen Einverständnisses. Hier nimmt Regisseur Stephen Frears vorweg, was sich anbahnt – eine Freundschaft zwischen dem Diener und der Herrscherin über das britische Empire.mehr...