Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Handy aus“ - Hotel verbietet Handys und Laptops

Weinstadt. Mobile Geräte beherrschen mittlerweile den Alltag. So manch einer sehnt sich nach einer digitalen Auszeit. Diese ermöglicht ein Hotel in der Nähe von Stuttgart, das Handys und Laptops verbietet - zumindest in einigen Räumlichkeiten.

„Handy aus“ - Hotel verbietet Handys und Laptops

Im Weinstadt-Hotel sind Handys und Laptops im Frühstückssaal, auf der Sonnenterrasse und im angrenzenden Restaurant verboten. Foto: Sina Schuldt

„Ein gutes Gespräch ist wertvoller als klingelnde Handys und klappernde Laptoptastaturen.“ Mit diesen Worten begrüßt ein Hotel aus Weinstadt in der Nähe von Stuttgart Gäste unter anderem auf seiner Homepage.

Der Grund: In dem Hotel sind Handys und Laptops verboten - zumindest im Frühstückssaal, auf der Sonnenterrasse und im angrenzenden Restaurant. Auf den Tischen weisen Aufsteller darauf hin. „Wir sind der Meinung, dass Handy und Laptop überhand nehmen“, sagte die Geschäftsführerin vom Weinstadt-Hotel, Stéphanie Staudenmayer. „Wir möchten den Gästen einfach diese digitale Auszeit bei uns gönnen.“

Trotz der Aufsteller müssten aber immer wieder Gäste auf das Verbot hingewiesen werden. Zwangsweise auschecken mussten Handyjünger bisher zwar noch nicht, betonte die 49-Jährige. „Ob umgekehrt jemand nicht mehr bei uns eincheckt, weiß ich natürlich nicht.“ Aber: „Die Gäste, die man haben will, kommen erst recht.“ Zuvor hatten „Stuttgarter Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“ und „Bild“-Zeitung berichtet.

Das sieht man auch beim Hotel- und Gaststättenverband Dehoga so. „Die haben mit Sicherheit Rückmeldungen von Gästen, die sagen: „Da fühle ich mich besonders wohl““, sagte Baden-Württembergs Dehoga-Sprecher Daniel Ohl. Das Handyverbot sei auch ein Alleinstellungsmerkmal. „Es ist sicher die Ausnahme.“ Weiter verbreitet sei die Aufforderung, auf das Handy zu verzichten, eher in besonders gehobenen Restaurants. „Dass man darum bittet, vom Telefonieren am Tisch abzusehen, ist vor allem in der feinen Gastronomie schon so.“

Ganz auf WhatsApp und Gespräche mit den Liebsten muss aber auch im Weinstadt-Hotel niemand verzichten, betonte Staudenmayer. In den Zimmern gebe es W-Lan und: „Gäste haben in der Lobby die Möglichkeit, sich mit Handy und Laptop zu vergnügen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Recht auf Reisen

Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen

Frankfurt/Main. Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch eine Zeitzugabe von zweieinhalb Stunden manchmal nicht aussreicht, zeigt ein Urteil aus Frankfurt.mehr...

Reise und Tourismus

Aida bekommt 2019 weiteres Schiff für Selection-Kreuzfahrten

Rostock. Aida Cruises baut sein sogenanntes Selection-Programm weiter aus. Dafür bekommt die Kreuzfahrtreederei ein weiteres Schiff: die derzeitige „Costa neoRiviera“. Als „Aida Mira“ wird sie vom Dezember 2019 an einem von Deutschland weit entfernten Ziel unterwegs sein.mehr...

Reise und Tourismus

Neue und erneuerte Museen in den USA

Was wäre eine USA-Reise ohne ein Besuch im Museum? Wer diese Urlaubsaktivität nicht als reines Pflichtprogamm absolvieren möchte, sollte die richtige Auswahl treffen. Neue Museen beschäftigen sich etwa mit Blues oder Comedy.mehr...

Reise und Tourismus

Kultur-News aus Philadelphia

Philadelphia. Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.mehr...

Reise und Tourismus

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...

Reise und Tourismus

New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District

New York. New York ist für deutsche Urlauber in den USA das Städtereiseziel Nummer eins. Wer schon einmal am Big Apple war, bekommt nun Gründe für eine Rückkehr: In der Stadt öffnen einige neue Attraktionen.mehr...