Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Haniel verdient deutlich mehr

Duisburg. Der Duisburger Familienkonzern Haniel hat 2017 deutlich mehr Geld verdient und bleibt auf der Suche nach Zukaufsgelegenheiten. Hintergrund des guten Ergebnisses sei vor allem eine positive Entwicklung bei dem Rohstoffhändler ELG sowie bei dem Anbieter von Waschraumhygiene CWS-boco gewesen, berichtete das Unternehmen am Mittwoch in Duisburg.

Während sich der Umsatz des Konzerns um 14 Prozent auf 4,138 Milliarden Euro erhöhte, stieg das Ergebnis nach Steuern um 72 Prozent auf 248 Millionen Euro. Dazu beigetragen habe die US-Steuerreform von Präsident Donald Trump, hieß es. An die mit knapp 700 Mitgliedern weltweit verzweigte Eigentümer-Familie des 1756 gegründeten Unternehmens soll eine Dividende von 60 Millionen Euro ausgeschüttet werden.

Auch 2018 bleibt das Unternehmen auf der Suche nach neuen Beteiligungen. Im vergangenen Jahr hatte Haniel etwa den Hersteller von Verpackungsmaschinen Rovema und das auf automatisierte Fisch-Verarbeitungssysteme spezialisierte Unternehmen Optimar übernommen. Haniel hält daneben milliardenschwere Beteiligungen an den aus der Aufspaltung der Metro Group hervorgegangenen Unternehmen Ceconomy und Metro. Auch im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen mit einem weiteren Umsatz- und Ergebnisanstieg.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

BVB zum Kurztrip in die USA aufgebrochen

Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist am Sonntag zu einem Kurztrip in die USA aufgebrochen. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Peter Stöger flog über München nach Los Angeles. Dort bestreitet der BVB am kommenden Mittwoch (04.00 MESZ) ein Testspiel zur Einweihung des Bank-of-California-Stadions gegen den neu gegründeten Club Los Angeles FC (LAFC), ehe das Team am Donnerstag nach Dortmund zurückkehrt.mehr...

NRW

Verteidiger Sané über Wechsel zu Schalke

Hannover. Bundesliga-Profi Salif Sané will mit seinem Wechsel von Hannover 96 zu Champions-League-Teilnehmer FC Schalke 04 seine eigene Weiterentwicklung vorantreiben. „Schalke ist der nächste Step, auch persönlich ein noch höheres Level zu erreichen“, sagte der 27-Jährige in einem Interview dem „Kicker“. Sané wechselt von 96 im Sommer zu den Schalkern, die sich im ersten Jahr unter Trainer Domenico Tedesco gleich für die Königsklasse qualifiziert haben. Bei Hannover sei es für ihn „wie in einer Familie“ gewesen, berichtete der Senegalese, der für sein Land als Abwehrspieler für die Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) nominiert ist.mehr...

NRW

Nizza bestätigt Abschied von Favre offiziell

Dortmund. Der bei Borussia Dortmund als neuer Trainer gehandelte Lucien Favre hat den Abschied von seinem bisherigen Club OGC Nizza bestätigt. „Das war mein letztes Spiel für Nizza“ sagte der 60-jährige Schweizer nach der 2:3-Niederlage gegen Olympique Lyon im abschließenden Saisonspiel der französischen Ligue 1 am Samstag. „Es waren zwei fantastische Jahre.“ Der französische Fußball-Erstligist bestätigte auch offiziell, dass Favre den Verein verlassen wird.mehr...

NRW

Offene Sonntage: Ruhrbischof warnt vor Fundamentalopposition

Essen. Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck ist unzufrieden mit der deutlichen Ausweitung der verkaufsoffenen Sonntage in Nordrhein-Westfalen, hat aber zugleich auch Verständnis für die Einzelhändler. „Ich bin froh über jeden Sonntag, an dem die Menschen mit ihren Familien zur Ruhe kommen können. Deshalb bin ich nicht glücklich mit der Ausweitung, aber pragmatisch genug damit zu leben, weil viel radikalere Lösungen im Raum standen“, sagte Overbeck der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ („WAZ“, Samstag).mehr...

NRW

Dortmund verpflichtet Torhüter Marwin Hitz

Dortmund. Borussia Dortmund hat Marwin Hitz verpflichtet. Wie erwartet, wechselt der 30 Jahre alte Torhüter ablösefrei vom Ligakonkurrenten FC Augsburg zum Revierclub. Der Schweizer unterschrieb einen Vertrag bis 2021 und ist der erste Neuzugang des Fußball-Bundesligisten für die kommende Saison. „Nach fünf sportlich und menschlich sehr wertvollen Jahren beim FC Augsburg wollte ich nun noch einmal etwas anderes erleben. Ich freue mich auf die Herausforderung bei einem so großen Verein wie dem BVB und besonders auch auf die Spiele in der Champions League“, wird Hitz in einer BVB-Mitteilung von Samstag zitiert.mehr...

NRW

FC Bayern: 60 Millionen für Leverkusens Bailey?

Berlin. Fußball-Rekordmeister FC Bayern München soll dem Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen laut einem Medienbericht ein 60-Millionen-Euro-Angebot für Shootingstar Leon Bailey gemacht haben. Das schrieb der US-Sportsender ESPN am Samstag und berief sich dabei auf Quellen, die mit den Verhandlungen vertraut seien.mehr...