Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hannover 96 bangt vor Leipzig-Spiel um Offensiv-Trio

Hannover. Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr) wohl auf Stürmer Ihlas Bebou verzichten. 

Hannover 96 bangt vor Leipzig-Spiel um Offensiv-Trio

Droht gegen RB Leipzig auszufallen: 96-Angreifer Ihlas Bebou. Foto: Peter Steffen

„Er ist krank. Sein Einsatz steht der auf der Kippe“, sagte 96-Trainer André Breitenreiter. Auch das Mitwirken der Offensivspieler Martin Harnik und Noah Sarenren Bazee ist noch nicht gesichert. „Hier müssen wir abwarten“, erklärte Breitenreiter. Die Abwehrspieler Felipe und Florian Hübner fallen definitiv aus.

Trotz der Personalsorgen und vier Niederlagen in Serie ist die Stimmung bei den Niedersachsen noch verhältnismäßig ruhig. Lange Zeit befand sich der Aufsteiger im gesicherten Mittelfeld, doch jetzt droht bei einem Vorsprung von sieben Punkten auf Relegationsplatz 16 doch noch der Abstiegskampf. „Wir haben die Situation immer richtig eingeordnet. Daher herrscht bei uns keine Panik“, betonte 96-Manager Horst Heldt.

Hoffnung macht Hannover die ordentliche Leistung bei der 0:1-Niederlage in Dortmund am vergangenen Spieltag. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, erklärte Breitenreiter. „Zuvor konnte man den Eindruck gewinnen, dass wir schon durch sind. Gegen Leipzig müssen wir mindestens eine ähnliche Leistung abrufen, eher noch eine Schippe drauflegen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Kohfeldt wehrt sich: „Saison ist nicht abgehakt“

Bremen. Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat sich gegen den Vorwurf gewehrt, seine Mannschaft könne die Spielzeit angesichts des nahezu sicheren Klassenerhalts locker ausklingen lassen.mehr...

Erste Bundesliga

Leidgeprüfte HSV-Fans hoffen wieder: „Uhr wird weiterlaufen“

Hamburg. Anhänger des Hamburger SV waren in den letzten Jahren gebeutelt. In dieser Saison schien der Abstieg schon besiegelt zu sein. Plötzlich gibt es wieder Hoffnung. Doch egal ob Abstieg oder Rettung: Ihrem Club bleiben die Fans in jedem Fall treu.mehr...

Erste Bundesliga

FC-Boss: Zu viel Vertrauen in einzelne Personen gesetzt

Köln. Die Führung des wahrscheinlichen Bundesligaabsteigers 1. FC Köln hat nach Ansicht von Vereinspräsident Werner Spinner „zu viel Vertrauen in einzelne Personen gesetzt, die dieses Vertrauen nicht rechtfertigen konnten“.mehr...