Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hardter machen den Sack nicht zu

HARDT Der SV Hardt hat am Sonntag in einem wahren Spitzenspiel gepunktet. Der Landesligist hätte in Gievenbeck sogar noch mehr erreichen können als das 1:1-Unentschieden.

31.08.2008
Hardter machen den Sack nicht zu

Claudio de Manna und der SV Hardt verpassten den Sieg.

Auch wenn Trainer Martin Schmidt mit dem Spiel seiner Elf sehr zufrieden war und auch mit dem Punkte sehr gut leben konnte, trauerte er doch eine wenig den vergebenen Chancen in den ersten 45 Minuten nach. Daniel Klöckner köpfte in der 14. Minute nach einer Ecke von Benedikt Erlemann die Hardter Führung. „Im Anschluss haben wir verpasst, den Sack zuzumachen“, fand Schmidt den einzigen Wermutstropfen in einem sonst sehr guten und über weite Strecken hochklassigen Spiel.

Christian Kaminski ließ nach einer Ecke das 2:0 aus. Andreas Kauschat kam ebenfalls zwei Mal frei zum Schuss, brachte das Leder aber nicht über die Linie. Schmidt: „Mit einem zweiten Tor hätten wir es in der zweiten Halbzeit viel leichter gehabt.“ Der FC Gievenbeck, der nach dem dritten Spiel weiter unbesiegt ist, stellte eine äußerst starke Mannschaft. Das junge Team ging sehr engagiert zur Sache und gab keinen Zweikampf verloren. Nach dem Wiederanpfiff machten die Münsteraner mehr Druck. Der Gievenbecker Ausgleich war zwar verdient fiel aber dennoch ein wenig unglücklich. Ein Freistoß von Fabian Leifken fand irgendwie den Weg durch die Hardter Abwehr und landete für unhaltbar für Keeper Emu Schmid im langen Eck des Hardter Tores (69.).

Das Spiel war aber noch lange nicht beendet. Drei Minute nach dem Ausgleich köpfte Daniel Klöckner den Ball an die Latte. Wenig später hatten die Hardter Glück, dass ein Gievenbecker Stürmer den Ball ebenfalls nur an den Querbalken. Somit blieb es bei einem Unentschieden, an dem die Zuschauer sehr viel Freude hatten und auch Martin Schmidt nichts auszusetzen hatte: „Wir haben gegen einen guten Gegner einen verdienten Punkt geholt.“

Schmid, Barwich, Heimath, De Manna, Damnitz, Klöckner (75. Bahl), Kaminski, Erlemann, Kauschat, Hoppius (70. Tautz), Potthast.

0:1 Klöckner (14.), 1:1 Leifken (69.).

Lesen Sie jetzt