Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Harting verletzt: „EM-Teilnahme nicht verderben lassen“

Berlin. Diskus-Olympiasieger Robert Harting wird vor seinem letzten großen Auftritt bei der Heim-Europameisterschaft in Berlin von einer Verletzung geplagt.

Harting verletzt: „EM-Teilnahme nicht verderben lassen“

Diskuswerfer Robert Harting verletzte sich wieder am Knie. Foto: Soeren Stache

„Mein Quadrizepssehne im rechten Knie ist wieder gerissen“, sagte der 33-Jährige der „Bild am Sonntag“. Allerdings handele es sich um einen Vertikalriss, mit Hilfe von Spritzen und einer Stoßwellentherapie könne er dennoch trainieren. Eine Absage für die EM vom 7. bis 12. August im Olympiastadion ist daher kein Thema: „Ich will mir die Teilnahme nicht verderben lassen.“

Harting hatte 2009 in Berlin den ersten von drei WM-Titeln gewonnen. „Das hat mein Leben geprägt. Wäre die WM jetzt in Budapest oder Paris, hätte ich wahrscheinlich schon aufgehört. Aber jetzt will ich es ordentlich zu Ende bringen.“ Er könne derzeit Kniebeugen machen oder reißen. „Aber werfen, wo ich mich verdrehe, da habe ich Schmerzen.“

Harting hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Knieprobleme. 2014 gewann er bei der EM in Zürich seinen bislang letzten Titel. Wenige Wochen danach riss sein Kreuzband. Bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro erlitt er vor dem Finale einen Hexenschuss. Sein Bruder Christoph gewann damals überraschend Gold. Bei der EM will der Olympiasieger von 2012 seine internationale Karriere beenden. Trotz der erneuten Probleme betonte er: „Ich will danach ordentlich feiern. Es wird trotzdem - glaube ich - eine coole EM für mich werden.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leichtathletik

Diskuswurf-Olympiasieger Christoph Harting Fünfter in Halle

Halle/Saale. Diskus-Olympiasieger Christoph Harting ist beim Leichtathletik-Traditionsmeeting in Halle/Saale Fünfter geworden. Der weiteste Wurf des 28 Jahre alten Berliners landete bei 65,85 Metern, damit war er nicht ganz zufrieden.mehr...

Leichtathletik

Zehnkämpfer Kazmirek Zweiter nach dem ersten Tag

Götzis. Vize-Weltmeister Rico Freimuth hat am ersten Tag des Zehnkampf-Meetings in Götzis einen Spitzenplatz verpasst. Der 30-Jährige vom SV Halle kam nach fünf Disziplinen mit 4184 Punkten nur auf den elften Rang.mehr...

Leichtathletik

Aus für Vize-Weltmeisterin Schäfer im Siebenkampf

Götzis. Mit drei ungültigen Versuchen im Kugelstoßen verpasst Carolin Schäfer vorerst die EM-Qualifikation im Siebenkampf. Rico Freimuth, bei der WM 2017 ebenfalls mit Silber dekoriert, hinkt nach dem ersten Tag hinterher.mehr...