Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

60 Jahre für die Musik

Am längsten aktives Mitglied

Ein nicht alltägliches Jubiläum feierte am Wochenende Werner Böhm: Seit nunmehr 60 Jahren ist er im Musikverein Nienborg aktiv und hat dort in nahezu allen Bereichen seine Spuren hinterlassen. Das nahm das Orchester zum Anlass, ihm daheim ein musikalisches Ständchen zu bringen und zu seinem Jubiläum zu gratulieren.

HEEK

18.10.2016
60 Jahre für die Musik

Werner und Hannchen Böhm freuen sich mit Achim Pradel (r.), Dirigent des Musikvereins. Musikverein

Unter der Leitung von Dirigent Achim Pradel spielte das Orchester unter anderem den "Laridah-Marsch", einen deutschen Militärmarsch, den Max Hempel während des Ersten Weltkriegs im Jahr 1918 nach britischen Jagdsignalmotiven komponierte, und die Polka "Alte Freunde".

Der Jubilar war sichtlich überrascht, als der Musikverein plötzlich vor seiner Haustür stand. Kurz zuvor war er selbst noch mit seinem Bariton im Einsatz, als der Musikverein dem Silberhochzeitspaar Josef und Maria Helling ein Ständchen brachte.

Auch Vereinsvorsitzender

Seine musikalische Karriere begann Werner Böhm im Jahr 1950 auf der Trompete. Seinen ersten Einsatz hatte er bei der Fronleichnamsprozession. Von 1975 bis 1978 führte er als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Beim Frühjahrskonzert 2016 wurden Werner Böhm die Ehrennadel in Gold mit Diamant und der Ehrenbrief vom Bundesverband Deutscher Musikverbände verliehen.

Werner Böhms Verdienste auch für den Nachwuchs sind zahlreich: Unter seiner Regie wurde damals eine Jugendgruppe ins Leben gerufen. "Er vermittelte den Jungmusikern nicht nur die notwendigen musikalischen Grundkenntnisse, sondern er war auch bemüht, den Zusammenhalt in der Gruppe zu fördern", ist der Vereinschronik zu entnehmen. Weiter steht dort: "Hierfür ließ er sich so einiges einfallen wie zum Beispiel Grillabende und Maifahrten."

Der erste große Auftritt der Jugendgruppe war beim Kinderschützenfest in Heek. Jeder Jungmusiker, der an den Sonntagsproben des Vereins teilnehmen wollte, musste dem Dirigenten zunächst sein Können unter Beweis stellen. Erst danach durfte er an den Proben des gesamten Orchesters teilnehmen.

Erstmalig wurde eine Weihnachtsfeier für den Musikverein von Anni Rosery mit den Jungmusikern organisiert. In den folgenden Jahren führten die jungen Musiker diese Feier in Eigenregie durch.

Begeisterung für Blasmusik

Seine Begeisterung für die Blasmusik hat Werner Böhm an seine Kinder Heidi Schiller und Holger Böhm und seine Enkelkinder Tristan und Vanessa Schiller weitergegeben. Sie alle spielen ebenfalls ein Blasinstrument.

Neben dem Nienborger Musikverein ist der Jubilar auch bei den Dinkelmusikanten aktiv. "Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und noch viele schöne Jahre bei uns im Musikverein", gratulierte Frank Lammers, Vorsitzender des Musikvereins Nienborg, dem Jubilar und überreichte ihm einen Präsentkorb mit Leckereien aus dem Dinkelort. Böhms Ehefrau Hannchen bekam als Anerkennung einen bunten Blumenstrauß.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt