Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

80-Liter-Gefäß für Bio-Müll kommt

28.08.2008

Heek Ab 2009 können die Heeker Bürger wählen, ob sie für den Bioabfall statt der bisherigen 120-Liter-Tonne auf ein kleineres 80-Liter-Gefäß umsteigen möchten - die Teilbefreiung von der Gebühr bei Eigenkompostierung würde bei der größeren Tonne dann entfallen. Darauf einigten sich beide Fraktionen im Rat einstimmig. Ganz anders dagegen bei den künftigen Restmüllgefäßen: Die SPD-Fraktion sprach sich dafür aus, neben den bisherigen 80-, 120- und 240-Liter-Gefäßgrößen künftig auch eine 60-Liter-Tonne anzubieten, um insbesondere kleineren Haushalten gerecht zu werden und Anreize zur Müllvermeidung zu schaffen. "Das halten wir für eine Frage der Fairness und Gerechtigkeit", wie SPD-Fraktionschef Reinhard Brunsch es ausdrückte. Die CDU dagegen verwies auf Heek als familienfreundliche Gemeinde mit eher mehrköpfigen Haushalten, während die Verwaltung zu bedenken gab, dass die Gebühren durch kleinere Müllgefäße nicht sinken würden, da die Fixkosten für Abfuhr und Leerung die gleichen seien. Die SPD-Fraktion beharrte jedoch auf ihrem Standpunkt und unterlag in der Abstimmung. mel

Lesen Sie jetzt