Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Tag voller Blumen

Kreative Floristik

Blumen für die Kirche, eine Restaurierung der Taufkerze, den Hochzeitswagen: Kirstin Amshoff hat eine kurze und knappe Antwort darauf, was sie für den Tag der Hochzeit organisieren kann: „Eigentlich alles.” Sie gestaltet den Blumenschmuck für Franziska Greiwe und Dennis Holtkamp.

HEEK

von Von Dominique Snjka

, 29.06.2012
Ein Tag voller Blumen

Die Blumen sollten zum Kleid der Braut passen.

Noch knapp zwei Monate, dann heiratet das Traumpaar der Münsterland Zeitung. Noch wissen sie nicht endgültig, wie der Blumenschmuck auf dem Auto aussehen wird, dass sie zur Kirche bringt. Die Blumen will Kirstin Amshoff (Foto links) von „Kreative Floristik“ auf die Farbe des Autos abstimmen, wenn das Paar weiß, mit welchem Wagen es fahren wird. „Entweder wird er silber oder schwarz sein“, erzählt Dennis. Das bedeutet für Kirstin Amshoff: „Wenn das Auto silbergrau wird, arbeite ich nicht mit viel Weiß, das wirkt dann einfach nicht.“

Sie steht an der Kasse in ihrem Geschäft an der Bahnhofstraße, ein Bündel Rosen in den Armen. Zartgelbe mit roten Blütenrändern, pfirsichfarbene, pinke und solche mit hellrosafarbenen und weißen Blütenblättern. Mit ihren Armen kann sie die vielen Stängel kaum umfassen. Der Rosenduft steigt in die Nase und durchzieht das ganze Ladenlokal. Locker gesteckt Dass jemand einen weißen Brautstrauß haben wolle, sei eher selten erzählt sie. Sie fragt die Paare nach ihren Vorstellungen – ob die Köpfe eher eng aneinander sein sollen oder locker gebunden: „Der Trend geht dahin, dass sie eher locker gesteckt sind.“ Meistens nimmt sie Rosen. „Ich habe aber auch schon einen mit weißen Calla gebunden. Schön ist auch, die Lieblingsblumen der Braut mit einzuarbeiten.“ Wie das Brautkleid aussieht, spiele auch eine Rolle: „Hat es zum Beispiel eine rote Blume an der Seite, würde ich das aufgreifen und einen Strauß aus roten Rosen binden, dann allerdings ganz schlicht.“ Ein Brautstrauß kostet bei Kreative Floristik zwischen 30 und 120 Euro. Franziska und Dennis lassen sich von Kirstin Amshoff auch bei dem Blumenschmuck für die Kirche und das Restaurant beraten. „Es ist wichtig, vorher zu fragen, was in der Kirche üblich ist“, weiß Amshoff. „In der einen dürfen beispielsweise Blumen auf dem Altar liegen, in der anderen nicht.“

Dennis und Franziska heiraten in Wessum.  Amshoff sieht sich vorher die Kirche an, um den passenden Schmuck zu gestalten: „Die meistens Kirchen kenne ich, dort war ich allerdings nicht nicht“, sagt Amshoff. Auch in der Gaststätte gebe es einiges zu beachten: „Nicht zu viel und lieber schmal und hoch“, betont Amshoff: „Die Blumen müssen einfach die passenden Höhe haben, damit man sich noch unterhalten kann .“ Wie der Blumenschmuck von Dennis Holtkamp und Franziska Greiwe genau aussehen wird, erfahren die Gäste erst am Tag der Hochzeit. „Barocker Touch, keine grellen Farben, sondern Pastelltöne. Alles für eine schlichte, schöne Märchenhochzeit.“

Lesen Sie jetzt