Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hermann Wolters Tauben landen fantastische Serie

28.08.2008

Heek/Asbeck Die Reisevereinigung Dinkel startete den fünften Preisflug der Jungtaubenreisesaison ab Aschaffenburg für einen Rückflug von 280 Kilometern. Bei leichter Bewölkung mit Sonne, guter Sicht und Wind aus Süd-Ost erfolgte um 9.20 Uhr der Auflass von 1621 Brieftauben aus 43 Schlägen. Die Siegertaube und weitere 16 Tauben kehrten um 12.39 Uhr beim Züchter Hermann Wolter, "Immertreu Heek", zurück. Von 115 seiner mitgereisten Jungtauben konnten 69 Preise einfliegen, das sind 60 Prozent.

Die schnellste Taube des Vereins "Dinkelbote" hatte Rudolf Cossmann auf Platz 18, für "Auf zur Vechte Schöppingen" auf Platz 20 Franz Brüning, für "Vereinte Freunde" auf Platz 30 Walter Büscher, für "Auf zur Heimat Asbeck" auf Platz 45 Timo Böckmann, für "Heimatliebe Nienborg" Hermann van Ledden auf Platz 100. Die letzte Preistaube kehrte um 13.18 Uhr im Schlag des Jungzüchters Michael Rabbe, "Immertreu Heek", ein. Von den zu vergebenen 541 Preisen gingen an den Verein Immertreu 278, Vereinte Freunde 51, Dinkelbote 102 (alle Heek); Auf zur Heimat Asbeck 38, Auf zur Vechte Schöppingen 49 und an Heimatliebe Nienborg 23. In der Auswertung des Regionalflugs belegte Hermann Wolter den sechsten Platz unter 9148 Brieftauben aus 245 Schlägen. g

Lesen Sie jetzt