Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Hochwasser in Heek

Heek steht unter Wasser. Bilder der Überschwemmung.
27.08.2010
/
© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Idylle trügt. Diese Ruderer sind nicht auf einem See unterwegs, sondern auf der weit über die Ufer getretenen Dinkel, um Stroh zum Vieh zu bringen, das auf einer Insel eingeschlossen ist.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Auf einer kleinen Insel, einer Brücke, wurde diese kleine Herde gerettet.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Das Ufer der Dinkel.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Renate Büning und Andrea Tenberge schneiden die Bänder zum Verschließen der Sandsäcke.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
An der Brinkstraße ist dieser Schuppen tief im Dinkelwasser versunken.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Helfer in Heek füllen in Windeseile Sandsäcke.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Im Dauereinsatz: die Feuerwehrleute.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Dinkelniederungen - eine Wasserlandschaft.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
E$in reißender Strom: die sonst so ruhige Dinkel.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Pumpen arbeiten auf Hochtouren.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Dinkel hat weite Teile Heeks überschwemmt.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Dinkel ist so breit wei seit über 60 Jahren nicht mehr, wie eine ältere Anliegerin meint.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Die Dinkel ist stark über die Ufer getreten - erst recht, nachdem die Legdener das Wehr geöffnet haben.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Land unter in Heek.© Foto: Sylvia Lüttich-Gür
Schlagworte Heek