Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pfarrer Josef Leyer veröffentlicht dritten Bildband

Buch für die Seele

"Geben Sie den Texten und Bildern dieses Buches die Chance, Sie geistlich zu berühren." Pfarrer Josef Leyer macht schon im Vorwort seines dritten Bildbandes klar, worum es ihm geht: "Freude wecken an geistlicher Schriftlesung." Mit dem 236 Seiten starken, reich bebilderten Buch hat der kunstbeflissene Heeker Geistliche den dritten Band einer eigenen Reihe herausgebracht.

HEEK

, 25.10.2016
Pfarrer Josef Leyer veröffentlicht dritten Bildband

Pfarrer Josef Leyer.

Bücher sind für Pfarrer Josef Leyer eine "Chance". Sie schenken Einsichten und eröffnen Ausblicke - so der Geistliche sinnierend in seinem Vorwort zum dritten Band der von ihm selbst herausgegebenen Reihe mit Bildbänden zu religiösen Themen. Während im ersten Band erlebte Geschichte und Geschichten vom Erleben dominierten und im zweiten Band "die Macht der Poesie bemüht wurde", sind es im nun aufgelegten Band die Kraft des Geistes und die Faszination des Spirituellen.

Sein "bescheidenes Anliegen" dabei: "Für die Wirklichkeit und die Wirksamkeit des heiligen Geistes in den vergangenen 21 Jahren in Heek möchte ich mit diesem Buch Zeugnis ablegen."

Geist Gottes

Der bekanntermaßen literatur- und kunstbeflissene Geistliche hat sich "Berührungen" als Leitthema für seinen dritten Band auserkoren. "In Berührung kommen mit dem Kreuz", "In Berührung kommen mit Jesus Christus", "In Berührung kommen mit dem Geheimnis der Eucharistie" - so die ersten Kapiteltitel. Aber auch mit Ludgerus und Antonius, mit Musik und priesterlichem Leben will er seine Leser in Berührung kommen lassen. Und natürlich mit dem Geist Gottes und der Heiligen Schrift.

Besonders die Begegnung mit dem Heiligen Ludgerus, der in Heek allgegenwärtig ist und mit dem Heiligen Antonius, dem "Meister der Askese", zu dessen Ehren der Tradition halber der Heeker Pfarrer alljährlich eine Andacht in der Kapelle der Bauerschaft Gemen hält sind nicht nur für gläubige Katholiken interessant.

Persönliche Geschichte

Und auch unter dem Titel "In Berührung kommen mit priesterlichem Leben" begegnen die Leser erstaunlich persönlichen und von Respekt getragenen Schilderungen dessen, was für den Pfarrer die Berufung ausmacht. "Gott hat eine Geschichte mit mir, eine ganz persönliche Geschichte, von Anfang an", schreibt Leyer. Und obwohl er das Thema über mehrere Seiten auf einer philosophischen Ebene bearbeitet, erfährt der Leser auch Persönliches.

"Der Priester als kritischer Zeitgenosse muss die Zeichen der Zeit erkennen", heißt es da etwa. "So zeitlos gültig das Evangelium auch ist, es muss immer neu in unsere Zeit übersetzt werden."

Porträts von Geistlichen

Was das bedeutet, zeigt er ausführlich anhand der Lebens- und Wirkgeschichten einiger Heeker Vorgänger und Priesterkollegen auf: Von Pater Bertin (1976 bis 1997 in Heek) bis zum erst am 30. Januar 2016 in Heek verstorbenen Pastor Hans-Helmut Ricken porträtiert Leyer ausführlich die Geistlichen und ihre "Berührung" mit oder durch Gott. "Gott braucht Priester mit Geistesgegenwart und prophetischer Kraft, die den Augenblick erspüren und dem Herrn den Weg bereiten."

 

Das Buch ist ab Freitag, 4. November, im Pfarrbüro Heek, Kirchplatz 8, zum Selbstkostenpreis von 20 Euro erhältlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt