Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schnelle Taube von Bernhard Schaten landet den Sieg

18.08.2008

Heek/Asbeck Die Reisevereinigung "RV Dinkel" startete den dritten Preisflug für Jungtauben ab Butzbach für einen Rückflug von 216 Kilometern. Bei guter Sicht mit Sonne, Bewölkung und Wind aus Nord-Ost wurden um 10 Uhr 1828 Tauben aus 48 Schlägen aufgelassen.

Die schnellste Taube traf um 13.01 Uhr im Heimatschlag des Züchters Bernhard Schaten, "Heimatliebe Nienborg", ein. Willi Pieper belegte Platz fünf, ebenfalls für Heimatliebe Nienborg. Platz zwei ging an Franz Gausling, "Immertreu Heek", Platz drei sowie 8a, 8b und 8c an Rudolf Cossmann, "Dinkelbote Heek", Platz vier an Walter Büscher, "Vereinte Freunde Heek", Platz sechs und sieben für Timo Böckmann, "Auf zur Heimat Asbeck".

Die schnellste Taube für den Verein "Auf zur Vechte Schöppingen" meldete auf Platz zwölf der Züchter Andre Terinde. Die letzte Preistaube kehrte um 13.26 Uhr ebenfalls bei Terinde zurück.

Es wurden insgesamt 610 Preise ausgeflogen, davon gingen an Immertreu 287, an Vereinte Freunde 62, an Dinkelbote 96 (alle Heek), an Auf zur Heimat Asbeck 53, an Auf zur Vechte Schöppingen 67 und an Heimatliebe Nienborg 45. Die RV-Jungtaubenmeisterschaft wird angeführt von Rudolf Cossmann, "Dinkelbote Heek", mit 1932 Preiskilometern, 1004.22 As-Punkten und zwölf Preisen, gefolgt von Franz Tenberge, "Immertreu Heek", und Timo Böckmann, "Auf zur Heimat Asbeck". Beachtenswert das Ergebnis von Rudolf Cossmann, der mit 35 mitgereisten Jungtauben 32 Preise erzielte (91,4 Prozent). g

Lesen Sie jetzt