Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spielplatz bleibt vorerst erhalten

Am „Krummen Kamp“

Die Inititiative der Anlieger für den Erhalt des Kinderspielplatzes am „Krummen Kamp“ ist von Erfolg gekrönt: Auf einstimmigen Beschluss des Ausschusses für Planen, Bauen, Umwelt und Denkmalpflege bleibt der Spielplatz vorerst erhalten.

HEEK

von Von Manfred Elfering

, 22.06.2012
Spielplatz bleibt vorerst erhalten

Der Spielplatz am »Krummen Kamp« - hier ohne spielende Kinder.

Laut Spielraumkonzept der Gemeinde war der Platz wegen seiner mangelnden Attraktivität – Zählungen der sich dort aufhaltenden Kinder hatten dies belegt – in die Kategorie 3 eingeordnet worden. Das bedeutet: Der Platz sollte abgerüstet werden, jedoch nicht veräußert, um nach fünf Jahren über die Nutzung neu entscheiden zu können. Nun bleibt der Spielplatz am „Krummen Kamp“ zwar in dieser Kategorie, wird jedoch nicht abgerüstet. Die Verwaltung erhielt stattdessen den Auftrag, die Nutzung und einen möglichen Generationswechsel zu beobachten und die Ergebnisse zusammen mit einer Konzeptprüfung in zwei bis drei Jahren wieder vorzulegen. Bis dahin wird von einer Abrüstung abgesehen. Beide Fraktionen zeigten sich damit einverstanden.

Lesen Sie jetzt