Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heil: Grundrente bis spätestens zur Mitte der Wahlperiode

Berlin. Bundessozialminister Hubertus Heil peilt an, die von Union und SPD geplante Grundrente bis spätestens zur Mitte der Wahlperiode umzusetzen. Das sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag).

Heil: Grundrente bis spätestens zur Mitte der Wahlperiode

Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, will die von Union und SPD geplante Grundrente bis spätestens zur Mitte der Wahlperiode umsetzen. Foto: Gregor Fischer

Der Minister schloss zugleich eine generelle Verlängerung der Lebensarbeitszeit aus. „Ich kann nur dazu raten, sich die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Menschen anzuschauen. Es gibt Menschen, die länger arbeiten wollen - andere können einfach nicht mehr“, sagte Heil. „Mit mir wird es keine Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters geben.“

Nach den Plänen der großen Koalition sollen diejenigen, die Jahrzehnte gearbeitet, Kinder erzogen und Angehörige gepflegt haben, nach 35 Beitragsjahren eine Grundrente zehn Prozent über der Grundsicherung erhalten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Inland

OECD: Abgabenlast in Deutschland weit über dem Durchschnitt

Paris. Die Menschen in Deutschland tragen im internationalen Vergleich weiter eine enorme Last an Steuern und Sozialabgaben. Das gilt besonders für kinderlose Alleinstehende.mehr...

Inland

Mehrere Verdächtige bei Affäre in Bremer BAMF-Außenstelle

Berlin. In die Affäre um fragwürdige Asylentscheidungen in Bremen waren nach Angaben des Bundesinnenministeriums mehrere Personen verwickelt. Diese sollen mit der verdächtigen Leiterin der dortigen Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zusammengearbeitet haben.mehr...

Inland

Steinmeier gegen direkte Demokratie auf Bundesebene

Freiburg. Nicht in jeder Beziehung ist die Schweiz für den deutschen Bundespräsidenten ein Vorbild. Regelmäßige Volksabstimmungen hält er nicht für ein gutes Modell. Viel mehr Sorgen aber macht Steinmeier die Entwicklung in China.mehr...

Inland

Ökostrom-Förderung: Umweltschützer gegen Altmaier-Vorschlag

Berlin. Deutschland hinkt den eigenen Klimaschutz-Plänen hinterher. Um guten Willen zu zeigen, hat die GroKo einen Extra-Ausbau von Wind- und Sonnenkraft angekündigt. Warum steht davon dann nichts in einem Gesetzentwurf aus dem Wirtschaftsministerium?mehr...