Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Heimsieg für die AstroStars

BOCHUM Basketball-Regionalligist Bochum AstroStars kam gegen Bayer 05 Uerdingen zum erwarteten Erfolgserlebnis.

Heimsieg für die AstroStars

Erfolgreich für die AstroStars: Matthias Veit.

Rund 250 Zuschauer hatten sich in der Rundsporthalle eingefunden, um den Auftritt der AstroStars gegen Bayer Uerdingen zu verfolgen, der mit dem erhofften 92:58-Pflichtsieg endete. Die Bochumer mussten dabei verletzungsbedingt auf Jonas Dauber und David Hain verzichten. Das erste Viertel verlief zunächst ausgeglichen. Die AstroStars punkteten über die Center Mathias Veit und Willy Asseko, bei den Gästen aus Krefeld hielt Daniel Kehl dagegen. Kein Team konnte sich wirklich absetzen, Matthias Schäfer sicherte zumindest den 20:19-Vorsprung. Nach einem Dreier von Kevin Kern und Punkten von Matthias Veit erarbeiteten sich die Bochumer einen ersten kleinen Vorsprung, der aber wieder dahin schmolz. Erst kurz vor der Pause konnte Drew Shubik per Dreier und Fastbreak den 38:33-Halbzeitvorsprung sicherstellen.

Aus der Pause kamen die Bochumer wie verwandelt. Erstklassige Abwehrarbeit und schnelles Umschalten brach den Widerstand der Gäste aus Krefeld. Willy Asseko schloss einen 11:0-Lauf zum 49:35 ab und der Widerstand der Gäste erlahmte mehr und mehr. Die AstroStars setzten erfolgreich nach. Zwei Dreier von Sebastian Niebrügge und sechs Punkte des wirbeligen Dustin Killat schraubten den Vorsprung auf 67:45 (28.). Das dritte Viertel beendete Center Mathias Veit mit seinem Dreier zum 73:46.

Die Zukunft spielte

Ein 15:0-Lauf zu Beginn des letzten Abschnitts, bei dem Fabian Sklarek besonders zu überzeugen wusste, stellte den Spielstand auf 88:46. Trainer Thorsten Morzuch stellte nun die Zukunft der AstroStars auf das Parkett. Simon Kindermann markierte noch sechs Zähler und drei Rebounds für die Astros, die in den Schlussminuten jedoch ein höheres Ergebnis liegen ließen. Am gelungenen Auftritt der Mannschaft änderte das jedoch nichts.

Bochum Astrostars: Niebrügge (6), Shubik (13), Schäfer (2), Kindermann (6), Asseko (17), Abraham (7), Sklarek (7), Kern (5), Hardebusch, Killat (6), Horstmann, Veit (23).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...