Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Helen Dorn“ überflügelt Helene Fischer

Berlin. Es waren die besten Zahlen für „Helen Dorn“ seit der Premiere vor vier Jahren: Der Film mit Anna Loos in der Hauptrolle stach sogar die mehr als dreistündige ARD-Schlagershow mit Florian Silbereisen aus.

„Helen Dorn“ überflügelt Helene Fischer

Helen Dorn (Anna Loos) ermittelte äußerst erfolgreich. Foto: Willi Weber/ZDF

Mit 7,38 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 23,1 Prozent hat der ZDF-Krimi „Helen Dorn - Schatten der Vergangenheit“ am Samstag zur besten Sendezeit das Quotenrennen gewonnen.

Der Film mit Anna Loos in der Hauptrolle stach sogar die mehr als dreistündige ARD-Show „Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung“ mit Moderator Florian Silbereisen und Gästen wie Schlagerstar Helene Fischer aus, die auf 5,06 Millionen Zuschauer kam (17,5 Prozent). Für den ZDF-Samstagskrimi „Helen Dorn“ waren es übrigens die besten Zahlen seit der Premiere vor vier Jahren.

Auf Platz drei ab 20.15 Uhr schaffte es RTL mit „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Die Castingshow kam auf 3,57 Millionen Zuschauer (11,8 Prozent). 24 Sänger und Sängerinnen schafften es dort in die nächste Runde und bekamen laut RTL ein Flugticket nach Südafrika. In einem Nationalpark sollen sie dort - mit Ausstrahlung ab 23. März - in drei Sendungen um den Einzug in die Mottoshows der inzwischen 15. DSDS-Staffel kämpfen.

Dahinter lagen Sat.1 und der Animationsfilm „Ice Age 4 - Voll verschoben“ (2,28 Millionen/7,2 Prozent), ProSieben und die Show „Galileo Big Pictures: 50 Geheimnissen auf der Spur“ (1,57 Millionen/5,5 Prozent), Vox und das US-Liebesdrama „The Best of Me - Mein Weg zu dir“ (0,94 Millionen/3,0 Prozent), Kabel eins und die US-Actionserie „Rush Hour“ (0,65 Millionen/2,0 Prozent) sowie RTL II und die Komödie „Sterben für Anfänger“ (0,63 Millionen/2,0 Prozent).

Mehr als fünf Millionen Zuschauer holten am Samstag noch die ARD-„Sportschau“ ab 19 Uhr (5,81 Millionen/21,7 Prozent) sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“, die insgesamt 11,58 Millionen Zuschauer hatte (38,8 Prozent), davon allein 7,16 Millionen (24,0 Prozent) im Ersten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Praxis mit Meerblick - Der Prozess

Berlin. Wenn eine Arztpraxis sogar Meerblick bietet, dann könnten die Patienten eigentlich sofort wieder gesund werden. Dass das doch nicht so ganz klappt, zeigt die TV-Reihe mit Tanja Wedhorn im Ersten.mehr...

Fernsehen

Christian Redl: Keine Angst vor abgründigen Rollen

Hamburg. Im Fernsehen kennt man ihn als wortkargen Ermittler der ZDF-Reihe „Spreewaldkrimi“. In seiner langen Karriere hat Christian Redl aber oft auch die Unsympathen und Übeltäter verkörpert. „Das Böse leuchtet mehr“, erklärt der Schauspieler, der nun 70 Jahre alt wird.mehr...

Fernsehen

Neues Personal für „Sturm der Liebe“

München. Im Hotel „Fürstenhof“ tut sich was. Die Schauspielerin Sidonie von Krosigk übernimmt demnächst die Rolle der neuen Küchenchefin. Max Beier steigt als angehender Feuerwehrmann in die Serie ein.mehr...

Fernsehen

Dreyer kritisiert Wilhelm und pocht auf Sparvorschläge

Mainz. Erst im Herbst haben ARD, ZDF und Deutschlandradio ihre Reformpläne für die kommenden Jahre vorgestellt. Doch den Länderchefs reicht das nicht und machen Druck für neue Einsparungen. Bis zum 20. April wollen sie mehr sehen.mehr...