Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hendricks: Brauchen technische Nachrüstungen gegen Fahrverbote

,

Berlin

, 02.03.2018

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks pocht weiter auf technische Nachrüstungen von Dieselautos, um Fahrverbote zu vermeiden. Nicht jeder könne sich „einfach ein neues Auto leisten“, sagte die SPD-Politikerin im Bundestag. Die Autohersteller seien die Verursacher der Luftverschmutzung in Städten und dürften nicht aus der Verantwortung entlassen werden. Ziel der Bundesregierung sei, dass Fahrverbote nicht in Kraft treten müssten, betonte Hendricks. Sollte es aber so weit kommen, brauche es eine „Positiv-Kennzeichnung“ für Autos, die weiter fahren dürften.