Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Herausgabe der Bauunterlagen vertraglich vereinbaren

Berlin (dpa/tmn) Wer als Bauherr einen guten Überblick behalten will, sollte sich frühzeitig um eine Herausgabe der Bauunterlagen kümmern. Ist die Herausgabe nicht vertraglich festgelegt, kann es bei Nachbesserungen Probleme geben.

Herausgabe der Bauunterlagen vertraglich vereinbaren

Übersicht beim Hausbau behalten: Bauherren sollten sich frühzeitig um alle Unterlagen bemühen. Foto: Daniel Bockwoldt

Bauherren sollten sich die rechtzeitige Herausgabe der Bauunterlagen vertraglich zusichern lassen. Das gilt besonders bei schlüsselfertigen Objekten. Bereits vor dem Vertragsabschluss sollten bestimmte Unterlagen vorliegen.

Dazu gehören unter Anderem die Baugenehmigung, statische Berechnungen, Wärmeschutznachweis, Planungsunterlagen bei Sonderbauweisen und Bauausführungspläne.

So können Bauherrn während der Bauphase die einzelnen Schritte besser kontrollieren, informiert der Verband Privater Bauherren.

Nach der Bauabnahme sollten sie unter anderem folgende Dokumente erhalten: Prüfberichte zur Statik, Installationspläne, Bescheinigung über fachgerechte und mangelfreie Ausführung, bauaufsichtliche Gebrauchsabnahmescheine sowie etwa den Abnahmeschein des Schornsteinfegers. Diese Dokumente brauchen sie, damit sie auch Jahre später den Genehmigungsbehörden nachweisen können, dass das Haus nach geltendem Recht errichtet wurde.

Steht keine entsprechende Vereinbarung im Bauvertrag, sollten Bauherren diesen nicht unterschreiben. Denn später seien Verhandlungen über vertragliche Nachbesserungen oft schwierig.

VPB-Ratgeber: Bauunterlagen (kostenlos)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Heizungsraum muss allen Eigentümern zugänglich sein

Dresden (dpa/tmn) Wem gehört die Heizung in einer Wohneigentumsanlage? Natürlich allen Eigentümern gemeinsam. Daher ist auch klar: Der Heizungsraum muss grundsätzlich für alle Eigentümer zugänglich sein.mehr...

Leben : Haus und Garten

Nicht alle Pflanzen dürfen auf den Kompost

Bonn (dpa/tmn) Der Kompost ist der ideale Ort, um Gartenabfälle zu entsorgen. Schnittgut, Erntereste und Herbstlaub werden dort zu wertvoller Humuserde verwandelt. Doch nicht alles sollte auf dem Kompost landen.mehr...

Leben : Haus und Garten

Erlaubnis zur Untervermietung ist nicht einfach widerrufbar

Berlin (dpa/tmn) In Wohngemeinschaften geht es mitunter zu wie im Bienenstock: Eben erst eingezogen, verlassen Mitbewohner das traute Heim schon wieder. Die verbliebenen Mieter können dann die freien Zimmer aber wieder vergeben. Wollen Vermieter das nicht, brauchen sie gute Gründe.mehr...

Leben : Haus und Garten

Sturz in Parkhaus: Verkehrssicherungspflicht hat Grenzen

Heidelberg (dpa/tmn) "Kein Zutritt für Fußgänger" - Schilder mit solchen oder ähnlichen Aussagen sollten Passanten besser beachten. Der Grund: Tun sie das nicht und stürzen, können sie den Eigentümer einer Immobilie nicht zur Verantwortung ziehen.mehr...

Leben : Haus und Garten

Fenchel-Knollen vor der Ernte mit Erde bedecken

Offenbach (dpa/tmn) Im Geschmack irgendwo zwischen Anis und Dill - Fenchel ist ein Gemüse mit Charakter. Wer im Garten schöne weiße Knollen ernten möchte, kann dazu einen einfachen Trick anwenden.mehr...