Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alfons Goßheger holte Rekordpunktezahl

HERBERN So etwas war noch nie da gewesen. In über 20 Jahren Geschichte Doppelkopfturniere der Kolpingfamilie Herbern. Aber Alfons Goßheger hatte ein Spitzen-Blatt auf der Hand und sorgte für die Sensation.

16.12.2007
Alfons Goßheger holte Rekordpunktezahl

Alfons Goßheger (Mitte) siegte mit sensationellen 151 Punkten.

Es gab eine Überraschung beim Doppelkopfturnier der Kolpingfamilie Herbern, das am Freitagabend im Pfarrheim mit 31 Teilnehmern, davon 11 Frauen, stattfand. Es siegte Alfons Goßheger mit der noch nie erreichten Punktzahl 151 Punkte. Er erhielt vom Turnierleiter Heinz Höhne 30 Euro. Zweiter Platz Wolfgang Ratzeburg, 84 Punkte. Er bekam 20 Euro überreicht.

Kartenspiel zum Üben

Den dritten Platz errang Hanni Havers mit 81 Punkten, die noch 10 Euro bekam. Auf dem 4. Platz: Reiner Wierling, mit 49 Punkten, der noch 5 Euro erhielt. Den letzten Platz mit 98 Minuspunkten erreichte Luise Große Budde, die ein Kartenspiel zum Üben erhielt.

Es gab noch eine Überraschung. Wie sich Otto Jäger erinnerte, führt die Kolpingfamilie Herbern fast auf den Tag genau, seit 20 Jahren Doppelkopfturniere in den Wintermonaten durch. Er war es, der damals das Doppelkopfspielen anregte. Das nächste Doppelkopfturnier findet am Freitag, 11. Januar, um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Benedikt an der Bergstraße statt, wozu herzlichst eingeladen wird.

Lesen Sie jetzt