Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ascheberger KAB feierte ihren 90. Geburtstag

Mit Fotostrecke

Auf 90 Jahre blickt die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Ascheberg zurück. Zahlreiche Mitglieder und Gäste aus den benachbarten Ortsverbänden nahmen am Samstag an der Messe in der Lambertus-Kirche und am Festakt im Pfarrheim teil. Wir waren mit der Kamera dabei.

ASCHEBERG

, 16.10.2016
Ascheberger KAB feierte ihren 90. Geburtstag

Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.

Die Messe in der Kirche mit Diözesanpräses Michael Prinz und Pfarrer Uwe Schürmann wurde musikalisch begleitet vom Chor „Cantabella“. Teamsprecherin Elisabeth Hönig begrüßte Abordnungen der KAB St. Josef aus Drensteinfurt, St. Sophia aus Stockum, St. Laurentius aus Senden und St. Ludger aus Lüdinghausen sowie die Kolpingfamilie und die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) aus Ascheberg.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft in der KAB erhielt Lucie Rüschenschmidt, die bereits 65 Jahre Mitglied ist, eine Rose. In Anbetracht des großen Kuchenbuffets fielen die Begrüßungsworte knapp aus. Pfarrer Schürmann, der noch nicht so lange in der Gemeinde ist, bat um reichlich Informationsaustausch. „Ich kann noch nicht viel erzählen, erzählen Sie mir von Ihren Erfahrungen“, so der Geistliche.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war das 90-jährige Jubiläum der KAB Ascheberg

Auf 90 Jahre blickt die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) Ascheberg zurück. Zahlreiche Mitglieder und Gäste aus den benachbarten Ortsverbänden nahmen am Samstag an der Messe in der Lambertus-Kirche und am Festakt im Pfarrheim teil. Wir waren mit der Kamera dabei.
15.10.2016
/
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Die KAB Ascheberg feierte den 90. Geburtstag mit einer Messe und anschließendem Festakt im Pfarrheim.© Foto: Bernd Warnecke
Schlagworte Herbern

Ins Detail ging Aschebergs stellvertretende Bürgermeisterin Maria Schulte-Loh, die selbst seit 25 Jahren Mitglieder der KAB ist. Sie würdigte besonders das Wirken von Agnes Pelster, die als erste weibliche Vorsitzende über zwanzig Jahre an der Spitze der KAB Ascheberg stand und die Geschichte damit wesentlich geprägt hat. „Du hast mit deiner gelassenen und bescheidenen Art und mit Herzblut die KAB geführt und immer den Konsens gesucht“, lobte Schulte-Loh.

Ausstellung im Pfarrheim

Pelster übernahm den Posten damals von ihrem Mann Willi, der als Umwelt- und Naturfreund den Recycling-Hof in Ascheberg und das Blumenbeet am Katharinenplatz initiierte. 2011 übergab Pelster das Amt an Elisabeth Hönig, die nun Teamsprecherin der KAB ist. Pelster bringt sich aber weiterhin mit ein und gehört, zusammen mit Klaus Holtmann, Elisabeth Robers, Hedwig Schäper und Norbert Böcker, zur Führungscrew der KAB.

Eine umfangreiche Ausstellung im Pfarrheim mit zahlreichen Fotoalben über das Wirken der KAB in den vergangenen Jahren zeugt von einem regen Treiben und sorgte nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken für reichlich Informationsaustausch unter den anwesenden Gästen.  

Im Interview: Elisabeth Hönig, Teamsprecherin der KAB Ascheberg

Was sagen Sie zum 90. Geburtstag der KAB Ascheberg? Ich freue mich, dass so viele Gäste da sind und dass wir auch wirklich so ein Jubiläum feiern können.

Was waren die schönsten Aktionen der KAB? Ich bin jetzt seit sechs Jahren im Ortsverein. Vom Hörensagen schwärmen die Mitglieder von vielen Festen – Karneval, Tanzveranstaltungen, Schützenfeste und die Busfahrten.

Welche Ziel verfolgt die KAB? Diözesanpräses Michael Prinz hat es in der Jubiläums-Messe gut ausgedrückt: Die KAB soll sich weiterhin gut einbringen und sich zum Beispiel gegen TTIP aussprechen und sich für eine sozial-gerechtere Lebens- und Arbeitswelt einsetzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt