Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Benediktus-Kirmes in Herbern soll trotz mäßiger Besucherzahlen weiter stattfinden

Benediktus-Kirmes 2018

Die Benediktus-Kirmes in Herbern ist ein schwieriger Fall. Auch dieses Jahr waren die Besucherzahlen mäßig. Doch sie soll weiter stattfinden – zumindest wenn es nach dem Marktmeister geht.

Herbern

, 16.07.2018
Benediktus-Kirmes in Herbern soll trotz mäßiger Besucherzahlen weiter stattfinden

An den Buden der Benediktus-Kirmes war nicht immer was los. © Claudia Hurek

Das Wetter könne in diesem Jahr nun wirklich nicht als Ausrede für die mäßigen Besucherzahlen der Benediktus-Kirmes in Herbern gelten, meint Marktmeister Rolf Kehrenberg.

Bestes Kirmes-Wetter lud am Wochenende, vom 13. bis 15. Juli 2018, eigentlich zu den Karussells und Buden. Es sei vielleicht zwischendurch mal ein bisschen zu warm gewesen, aber auch nicht übermäßig, so Kehrenberg.

Talstraße war zum Teil wie leer gefegt

Sowohl am Freitag als auch am Sonntag war die Talstraße dennoch teilweise leer – am Sonntag öffneten die Buden sogar erst nach der regulären Öffnungszeit und der ruhige Nachmittag führte zum frühen Feierabend.

„Einer der Schausteller meinte zu mir, dass es am Sonntag vor allem auf das WM-Finale zurückzuführen sei“, erklärte Kehrenberg auf Nachfrage. Das sei dann halt mal alle vier Jahre so.

„Gesichert ist die Kirmes nie“

Bei der Planung konnte man jedoch keine Rücksicht auf die WM nehmen, meint er. Da könne man keine Ausnahme machen, da die Schausteller ihre festen Fahrpläne hätten. „Sobald der Termin willkürlich gemacht wird, haben wir hier keine Schausteller mehr stehen“, so der Marktmeister.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder von der Benediktus-Kirmes 2018 in Herbern

13.07.2018
/
Die Karussells drehten am Freitag ihre ersten Runden.© Claudia Hurek
Der stellvertretende Bürgermeister Bernhard Pettendrup eröffnete die Kirmes am späten Freitagnachmittag.© Claudia Hurek
Die Kinder waren gekommen, nur der Freichip-Regen fiel aus.© Claudia Hurek
Die ersten Pizzastücke sind fertig.© Claudia Hurek
Die Sonne zeigte sich am Freitagnachmittag, noch ließen die Besucher aber auf sich warten.© Claudia Hurek
Die Sonne zeigte sich am Freitagnachmittag.© Claudia Hurek
Die Kinder nahmen im Autoscooter Fahrt auf.© Claudia Hurek
Die Talstraße blieb am Freitag vorerst leer.© Claudia Hurek
Die Kirmes in Herbern ist kein Zusckerschlecken. Trotzdem wollen die Schausteller und auch einige Herberner an ihr festhalten.© Claudia Hurek
Drei Tage Kirmes auf der Talstraße.© Claudia Hurek
Drei Tage Kirmes auf der Talstraße.© Claudia Hurek
Die Kinder kamen, nur der Freichip-Regen fiel am Freitag aus.© Claudia Hurek
Der stellvertretende Bürgermeister Bernhard Pettendrup eröffnete die Kirmes am späten Freitagnachmittag.© Claudia Hurek
Zum ersten Mal war die kfd Herbern mit einer Weinlaube vertreten.© Claudia Hurek
Eindrücke von der Benediktus-Kirmes 2018.© Claudia Hurek
An der Piratenbar war am Samstag gut was los.© Claudia Hurek
Eindrücke von der Benediktus-Kirmes 2018.© Claudia Hurek
Wenn nicht viel geht - Feuerwerk geht immer.© Claudia Hurek
Der alte Amtsplatz war am Samstagabend gut besucht.© Claudia Hurek
Eindrücke von der Benediktus-Kirmes 2018.© Claudia Hurek
Wenn nicht viel geht - Feuerwerk geht immer.© Claudia Hurek
Pater George (hinten l.) und Pastoralreferent Ralf Wehrmann (hinten r.) besuchten am Sonntag im Anschluss an den Gottesdienst die Weinlaube der kfd.© Claudia Hurek
Die Schatzsuche kam am Sonntag gut an. Im Sonnenschein suchten die Kinder nach kleinen gelben Schokotalern.© Claudia Hurek
Die Schatzsuche kam am Sonntag gut an. Im Sonnenschein suchten die Kinder nach kleinen gelben Schokotalern.© Claudia Hurek
Die Schatzsuche kam am Sonntag gut an. Im Sonnenschein suchten die Kinder nach kleinen gelben Schokotalern.© Claudia Hurek
Die Schatzsuche kam am Sonntag gut an. Im Sonnenschein suchten die Kinder nach kleinen gelben Schokotalern.© Claudia Hurek
Die Schatzsuche kam am Sonntag gut an. Im Sonnenschein suchten die Kinder nach kleinen gelben Schokotalern.© Claudia Hurek
Schaustellerin Nathalie Strothenke tauschte die Münzen am Sonntag gegen Spiele ein. © Claudia Hurek

Und genau das sei der entscheidende Punkt für die Fortsetzung der Benediktus-Kirmes auch in den nächsten Jahren. „Gesichert ist das nie“, sagt Rolf Kehrenberg. Alle zwei Jahre lege er dem Rat den Vorschlag für die Kirmes vor. „Wir von der Verwaltung werden dem Rat auch in Zukunft immer wieder die Festsetzung der Kirmes vorschlagen“, ist er sich sicher – zumindest solange er von den Schaustellern keine Signale bekommt, dass sie nicht mehr kommen wollten.

Samstagabend macht Hoffnung

So sah es am Wochendende auch wirklich nicht aus. Auch Kehrenberg habe bis jetzt nichts dergleichen seitens der Schausteller gehört. „Da deutet nichts daraufhin.“

Abschätzen, wie der Rat entscheidet, könne Kehrenberg aber nicht. „Es kann natürlich immer mal sein, dass der Rat willkürlich entscheidet, die Kirmes nicht mehr stattfinden zu lassen“, so der Marktmeister. Doch: „Ich gehe davon aus, solange Schausteller kommen, findet die Kirmes auch statt.“ Der gut besuchte Samstagabend macht da Hoffnung.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt