Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Ort zum Trauern für Ascheberg?

ASCHEBERG Einen Raum, in dem sich Familie und Freunde in Ruhe von ihren Liebsten verabschieden können. Das könnte bald auch in Ascheberg realisiert werden.

von Ruhr Nachrichten

, 25.08.2008
Ein Ort zum Trauern für Ascheberg?

Hier an der Trauerhalle auf dem Ascheberger Friedhof soll ein Abschiedsaum entstehen.

Bei der kommunalpolitschen Radtour der CDU Ascheberg am Samstag schlug Ratsmitglied Ulrich Kalthoff vor, an der Trauerhalle am Ascheberger Friedhof, einen solchen Verabschiedungsraum zu schaffen. An diesem Ort könnten die Angehörigen im kleinen Kreise in aller Stille Abschied nehmen können.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden