Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesunde Kassenlage

HERBERN Die Kasse bei der Katholischen Frauengemeinschaft St. Benedikt Herbern stimmt.

von Von Heinz Rogge

, 06.12.2007
Gesunde Kassenlage

Die Generalversammlung der Herberner Frauengemeinschaft war gut besucht.

Das wurde deutlich bei der  Jahreshauptversammlung der kfd Herbern, die jetzt im Saal des Restaurants Antika-Fattoria Domschänke stattfand.

 Die Teamleiterin Ulla Gesenhoff konnte neben Pfarrer und Präses Rudolf Kruse 85 Frauen begrüßen.

Über die gesunde Kassenlage konnte Christel Neuhaus berichten. Dateiführerin Ulla Schillen berichtete, dass die kfd Herbern (Katholische Frauen Deutschlands) 552 Mitglieder hat. Davon sind 44 älter als 80 Jahre.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Neuwahlen standen nicht an. In das Führungsteam wurde Ulrike Börtz-Schütte aufgenommen. Der Jahresbeitrag wurde von 15 Euro auf 16 Euro angehoben.

Lesen Sie jetzt