Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herbern freut sich auf Match gegen Lüner SV

Fußball: Landesliga

Zwei schwere Auswärtsspiele hat der SV Herbern vor der Winterpause noch zu bestreiten. Am Sonntag geht es zum Tabellenneunten Lüner SV, danach wartet der Vierte, die SpVg Emsdetten 05. Herbern steht aktuell auf Rang fünf, ist punktgleich mit den Nullfünfern (24) und hat drei Zähler mehr auf dem Konto als der LSV.

HERBERN

, 28.11.2014
Herbern freut sich auf Match gegen Lüner SV

Eric Sabe (r.) und der SV Herbern freuen sich auf das Duell mit dem Lüner SV. Drei Punkte trennen die Teams.

Bei zwei Niederlagen droht aus dem guten ersten Saisonabschnitt, ein mittelmäßiger zu werden. SVH-Coach Christian Bentrup ist für beide Partien allerdings optimistisch: „Ich bin mir sicher, dass wir aus beiden Begegnungen etwas Zählbares mitnehmen.“ Auch wenn sein Team am vergangenen Spieltag gegen den BSV Roxel (2:2) zwei Punkte liegen ließ, hat die Mannschaft den Trainer spielerisch überzeugt. „Die Leistung hat gestimmt, das Ergebnis nicht ganz. Aber ich würde mir mehr Sorgen machen, wenn wir schlecht spielen würden“, so Bentrup.Auch im Kreispokal-Viertelfinale gegen den Bezirksligisten FC Nordkirchen (2:1) habe sein Team souverän gewonnen, daher sieht Bentrup sich nicht genötigt, an der Startaufstellung wesentliches zu verändern. Björn Christ ist wieder einsatzfähig, Kapitän Nils Venneker fehlt weiterhin rotgesperrt. Positiv machte sich die Rückkehr von Toptorjäger Dennis Närdemann bemerkbar. „Er ist sehr wichtig für uns. Sein Fehlen konnten wir nur teilweise kompensieren.“ Gegen den Lüner SV werde die Tagesform entscheiden, Bentrup sieht beide Teams auf Augenhöhe. „Aber genau auf diese engen Spiele freuen sich meine Jungs am meisten“, sagt Herberns Trainer. Seinen Gegenüber am Sonntag, Mario Plechaty, hat er einst selbst trainiert. „Er war mein Spieler bei Westfalia Rhynern. Ein richtig guter Kicker.“

LIVETICKER
Wir berichten am Sonntag in einem Liveticker von der Partie des SV Herbern gegen Lünen. Bei uns verpassen Sie kein Tor!

Auch Plechaty hat die gemeinsame Zeit in guter Erinnerung: „Christian ist ein richtig guter Trainer. Wir hatten ein gutes Verhältnis in Rhynern.“ Vom jungen SVH-Team hält er ebenfalls viel: „Eine junge, sehr laufstarke Mannschaft, die einen disziplinierten Eindruck macht und wahnsinnig schnell umschaltet.“ Dem LSV-Trainer Plechaty fehlt Kapitän Sascha Rammel. Lukas Ziegelmeir dürfte stattdessen die Spielmacher-Rolle einnehmen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt