Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder und Betreuer starten Richtung Mecklenburg-Vorpommern

SVH-Ferienlager

HERBERN 50 Kinder und zwölf Betreuer starteten am Sonntag in das Ferienlager des SV Herbern nach Schwarz in Mecklenburg-Vorpommern. Für die Kids bedeutet dies zwei Wochen Urlaub ohne Mama und Papa und eine Menge Spaß mit den Freunden.

von Von Lenneke Lenfers-Lücker

, 08.08.2010
Kinder und Betreuer starten Richtung Mecklenburg-Vorpommern

Einige Teilnehmer des Ferienlagers schauten morgens um 7 Uhr noch etwas verschlafen., als es Anfang August 2010 losging nach Mecklenburg-Vorpommern.

Vor ihnen lagen aber erstmal sechs Stunden Busfahrt nach Schwarz, das in der Nähe der Ascheberger Partnerstadt Rheinsberg liegt. „Wir werden in diesem Jahr auch wieder einige Aktionen in Rheinsberg machen“, erklärte Betreuer Toni Brockmeier. Mittlerweile besucht der SV Herbern schon zum fünften Mal den Forsthof in Schwarz. Zu den kleinen Aktionen kommt auch noch ein großer Tagesausflug, dessen Ziel aber noch ein Geheimnis ist.

Neben einem großen Reisebus wurden wie gewohnt auch wieder zwei Bullis eingesetzt, die Kinder mit Reiseübelkeit sowie diverse Spiele transportieren. Vor Ort werden sie dann aber auch genutzt, um Kinder zu umliegenden Seen zu bringen oder Einkäufe zu erledigen. Schon beim Packen des Reisebusses kam die Busfahrerin beim Anblick der prall gefüllten Koffer und Reisetaschen gehörig ins Schwitzen. Doch jede Tasche fand Platz –  die Ferienfreizeit konnte beginnen.

Mecklenburgische Kleinseenplatte auf einer größeren Karte anzeigen

Lesen Sie jetzt