Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Langenberg führt von hier nach dort

HERBERN "Von hier nach dort" lautet auch der Titel der ersten Einzelausstellung von Annette Langenberg in Herbern, die am Freitag, 26. Oktober, um 19 Uhr mit einer Vernissage im Hotel Wolfsjäger beginnt.

von Von Bettina Nitsche

, 23.10.2007
Langenberg führt von hier nach dort

Blau ist die erklärte Lieblingsfarbe von Annette Langenberg. Aber nicht nur. Anlässlich des Kartoffelfestes lädt sie zu ihrer ersten Ausstellung in Herbern.

Sie liebt es zu experimentieren. Über verschiedene Maltechniken und Farben gelangt Annette Langenberg dabei von hier nach dort.

Drei Tage - bis zum 28. Oktober - gewährt die Herbernerin Einblicke in Werke, die nicht nur durch ihre Machart bestechen, sondern tatsächlich eine Entwicklung von hier nach dort beschreiben. Und zwar mittels der Technik. Die Künstlerin hat die Werke alle in Acryl auf Leinwand gearbeitet, dabei aber kräftig experimentiert. Mal mit Sand, dann mit Papier, aber auch Kaffee und Telefonbuchseiten finden sich in den einzelnen Werken wieder. Die Veränderungen kommen jedoch durch die Farbe ins Spiel.

Lieblingsfarbe blau

"Durch die Farbwahl beschreibe ich Stimmungen", erklärt Annette Langenberg, deren Lieblingsfarbe übrigens blau ist. Ihre Bilder sind jedoch keineswegs nur in dieser einen Farbe gehalten. Im Gegenteil. Sie langt auch gern mal kräftig zu und dabei entstehen Bilder, die durch leuchtende Töne auffallen. Die Ausstellung hat sie unter drei Themen gestellt: Landschaft, Körperformen sowie Knospen, blühen und welken.

Wer jetzt konkrete Formen erwartet, der wird überrascht sein. Die Künstlerin verleiht ihren Werken auf abstrakte Weise Ausdruck. "Ich liebe das Abstrakte und Experimentelle". Für die Ausstellung arbeitet sie seit Monaten. Vielfach sogar an mehreren Bildern parallel.

Farben und Formen

"Oftmals übermale ich sogar ganze Werke wieder komplett, weil es mir nicht stimmig erscheint", gibt sie einen kleinen Einblick in ihre Arbeit. "Aber das hat auch seinen Reiz, weil ich dadurch Farbflächen einfach stehen lassen kann."

Licht, Formen und Farben liefern der Herbernerin Anreize für ihre Arbeit. Bei den Techniken und der Farbwahl spielt sie gerne. Experimentiert, denn das liebt sie.

Lesen Sie jetzt