Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Marien-Grundschule hieß i-Männchen willkommen

Einschulungsfeier

Eltern, Verwandte und Lernanfänger erlebten einen ersten Schultag an der Marien-Grundschule der sich nicht nur unauslöschlich ins Gedächtnis gebrannt hat, sondern der auch auf unzähligen Fotos und Videos bewahrt wird. Das mediale Aufgebot war eines Kanzlerinbesuchs würdig.

HERBERN

von Von Arndt Brede

, 31.08.2010
Marien-Grundschule hieß i-Männchen willkommen

Die Eltern nahmen die Schultüten entgegen, als die Erstklässler zur ersten Unterrichtsstunde gingen.

Und Motive gab es genügend. Hauptsächlich natürlich die i-Männchen. Hübsch angezogen und mit großen Augen die Schule, ihre größeren Mitschüler und die Lehrer betrachtend. Nach und nach strahlten dann alle Augen. Denn die Zweit- und Drittklässler hatten sich ein buntes Willkommensprogramm einfallen lassen. Das "Lied an die Freude" erntete auf dem rappelvollen Schulhof ebenso begeisterten Applaus wie der Buchstaben-Rap und das Lied "Alle Kinder lernen lesen" oder ein lateinamerikanisch angehauchter Tanz. Schulleiterin Ulrike Lonsing-Bußkamp hatte dank ihrer Schüler leichtes Spiel, die Erstklässler von ihren Eltern zu trennen und in ihre Klassen zu bitten. Gespannt und voller Erwartungen folgten die i-Männchen dann ihren Klassenlehrern. Dabei durchschritten sie ein Spalier aus applaudierenden Zweit- bis Viertklässlern.

Lesen Sie jetzt