Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Überholvorgang auf Kleinlaster geprallt

Autobahn war gesperrt

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A 1 zwischen Ascheberg und der Anschlussstelle Hamm/Bockum/Werne sind am Dienstagvormittag um 10.45 Uhr ein Mensch schwer und zwei Menschen leicht verletzt worden.

ASCHEBERG

von Von Arndt Brede

, 19.06.2012
Nach Überholvorgang auf Kleinlaster geprallt

Stundenlang war die A1 in Höhe Ascheberg in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt.

Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 44-jähriger Autofahrer aus Friedberg die A 1 in Richtung Dortmund. Kurz hinter der Anschlussstelle Ascheberg überholte er einen LKW. Nach dem Überholvorgang scherte der Autofahrer wieder auf den rechten Fahrstreifen ein und fuhr ungebremst auf einem vor ihm fahrenden Kleinlaster auf. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Zeuge des Unfalls war ein Arzt aus Münster, der sofort Erste Hilfe leistete. Zwei Rettungssanitäter des Arbeiter-Samariter-Bundes hielten ebenfalls am Unfallort an und konnten sofort Hilfe leisten. Den Autofahrer befreite die Freiwillige Feuerwehr Ascheberg mit schwerem Gerät aus seinem Fahrzeug. Ein Rettungshubschrauber hat den Verletzten ins Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Fahrer des Klein-Lkw aus Bergheim und sein 30-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Autobahn 1 war komplett gesperrt. Die Sperrung wurde gegen 14 Uhr aufgehoben.

Lesen Sie jetzt