Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rettungshunde zeigen Herbernen, wie sie arbeiten

Staffel aus Münster

Ein Haus bricht mit einem lauten Geräusch in sich zusammen. Inszeniert und gewollt, denn der Einsturz der Styroporsteine ist bewusst herbeigeführt worden. Er gehört zum Programm der Rettungshundestaffel Münster, die auf dem Herberner Hundeplatz die Arbeit der Rettungshunde gezeigt hat.

HERBERN

von Von Tina Nitsche

, 04.06.2012
Rettungshunde zeigen Herbernen, wie sie arbeiten

Großpudel Gaylen sucht hier eine vermisste Person. Er gehört zur Rettungshundestaffel Münster, die am Tag des Hundes anschaulich die Arbeit und die Ausbildung zum Rettungshund in Herbern auf dem Hundeplatz präsentierte.

Das Szenario lockt Großpudel Gaylen auf den Plan. Ganz gezielt sucht der Rüde zwischen den Styroporsteinen, die das eingestürzte Haus simulieren, nach vermissten Menschen und wird fündig. Durch lautes Bellen zeigt er an, dass er jemanden gefunden hat.

Die Gäste, die am Sonntag den Weg zum Herberner Hundeplatz im Forsthövel gefunden haben, sind fasziniert. Ihre Begeisterung wird noch mehr gesteigert, als die Moderatorin erzählt, dass eigentlich jeder Hund, egal ob Rassehund oder Mischling, zum Rettungshund ausgebildet werden kann. Eindrucksvoll präsentierte die Rettungshundstaffel anschließend Schritt für Schritt den Aufbau der zuvor gezeigten Übung. Die Hunde werden dabei über Leckerchen oder Spielzeug konditioniert.

Lesen Sie jetzt