Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Maisernte steht deutlich früher an als gewöhnlich. Schon jetzt ist abzusehen, dass sie schlecht ausfällt. Auch wenn die Landwirte sich unterstützen, wird es für einige problematisch.

Herbern

, 21.08.2018

Deutlich früher, etwa vier bis fünf Wochen früher als üblich, begann die Maisernte. Das extreme Wetter dieses Sommers – wochenlange Hitze gepaart mit Trockenheit - schlägt sich auf den Feldern nieder. „Eine so frühe Maisernte kennen wahrscheinlich nicht mal die ganz alten Leute“, meint der Herberner Ortslandwirt Ludger Schürkmann.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt